Spieltag

04. Dezember 2022

2 Comebacks, 2 Shootouts und zweimal Overtime am 2. Advent

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Tigers und DEG wehren 0:3-Rückstände ab / Vier Entscheidungen erst nach Overtime oder Shootout / Löwen beenden Negativserie / Augsburg und Iserlohn fahren drei Punkte ein / 28. Spieltag ab Dienstag / Live bei MagentaSport

Der 27. Spieltag hatte nach dem Wintergame am Samstag, am Sonntag nicht nur eine ganze Menge Spektakel zu bieten, sondern auch einige Zugaben. Vier Partien gingen über die reguläre Spielzeit hinaus – zweimal Overtime und zweimal Penaltyschießen. Das bessere Ende im Shootout hatten die Düsseldorfer EG und die Straubing Tigers, die im Verlaufe der Partien jeweils einen Drei-Tore-Rückstand aufholten und am Ende dann sogar noch den Extrapunkt sicherten. Die Bietigheim Steelers hingegen waren bereits in der Verlängerung erfolgreich. Gleiches gilt für die Löwen Frankfurt, die gegen die Eisbären Berlin erst 12 Sekunden vor Schluss den Ausgleich erzielten, um dann in der Overtime als Sieger vom Eis zu gehen.

Der amtierende Meister aus Berlin rutschte nach der Niederlage auf den vorletzten Tabellenrang ab, weil die Augsburger Panther ihr Heimspiel am Abend mit 3:1 gegen die Nürnberg Ice Tigers gewannen. Ein perfektes Wochenende feierten die Iserlohn Roosters, die nach dem 7:4 Heimsieg über die DEG vom Freitag auch beim ERC Ingolstadt erfolgreich waren.

Der 28. Spieltag startet bereits am Dienstag mit der Partie zwischen den Kölner Haien und den Schwenninger Wild Wings. MagentaSport ist live dabei.