Spieltag

24. Februar 2021

Adler feiern knappen Sieg in Nürnberg

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Haie holen Derbysieg nach Verlängerung gegen Krefeld 7 Tabellenführer Mannheim fährt ein 4:3 gegen die Ice Tigers ein / Zwei Spiele am Donnerstag / Alles live bei MagentaSport

Tabellenführer Mannheim ist im Süden nicht aufzuhalten: Die Adler setzten sich bei Schlusslicht Nürnberg mit 4:3 durch und feierten den sechsten Sieg in Folge. Dabei verlangten die Ice Tigers den Kurpfälzern jedoch alles ab. In Köln konnten die Krefeld Pinguine nach zwei das Derby nach zwei deutlichen Heimniederlagen knapper gestalten, mussten sich am Ende aber beim 4:5 nach Penaltyschießen mit einem Punkt begnügen. Am Donnerstagabend stehen in der PENNY DEL zwei Spiele auf dem Plan. MagentaSport ist wie gewohnt live dabei.

Die Partie in Nürnberg begann munter und mit der Führung Mannheims durch Matthias Plachta (4.). Nürnberg hatte aber eine schnelle Antwort parat und glich durch Tyson McLellan (5.) nur 65 Sekunden später aus. Nach dem Seitenwechsel brachte Dane Fox (23.) die Hausherren in Front, die in der Folge weiter Druck machten. Gute Chancen der Adler gab es erst gegen Ende des zweiten Durchgangs, saßen dann aber: Taylor Leier (38.) egalisierte und David Wolf (39.) machte den Doppelschlag perfekt. Ben Smith (48.) schoss für Mannheim einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus, aber die Ice Tigers kamen durch McLellan (49.) noch einmal heran. In spannenden Schlussminuten brachte Mannheim den knappen Sieg über die Zeit.

Köln kam gegen Krefeld gut ins Derby und durch Marcel Barinka (4.) schnell zu einer Führung, die Geburtstagskind Martin Schymainski (7.) in Überzahl egalisierte. Für das 2:1 der Haie sorgte der gebürtige Kölner Marvin Ratmann bei seinem Debüt in der PENNY DEL, aber auch das gab dem KEC keine Sicherheit. Die Pinguine spielten munter nach vorn und Niklas Postel (17.) sowie Lucas Lessio (33.) drehten die Partie zu Gunsten der Gäste. Der KEC zog im Schlussabschnitt das Tempo noch einmal ein und glich durch Zach Sill (42.) aus, konnte aber in der Folge keine weiteren Treffer nachlegen. Stattdessen schoss Arthur Tianulin (59.) die Pinguine in der Schlussphase nach vorn. Die Haie nahmen in der Folge den Goalie zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und Frederik Tiffels (60.) schoss die Partie in die torlose Verlängerung. Im Shootout verwandelte Marcel Barinka den entscheidenden Versuch zum Sieg für Köln.

Die Spiele am Donnerstag

18:30 Uhr: ERC Ingolstadt – Red Bull München

ERC Ingolstadt gegen Red Bull München – das Duell der Tabellennachbarn im Süden. Einträchtige auf Platz zwei und drei mit 33 Punkten und einem Schnitt von 1,83 Zählern pro Spiel belegen die Kontrahenten Rang zwei und drei und nur das bessere Torverhältnis hält die Schanzer von den bayerischen Landeshauptstädtern. Der direkte Vergleich auf dem Eis fällt nicht ganz so knapp aus: Ingolstadt gewann beide Partien in München mit 6:4 und 3:1.

20:30 Uhr: Düsseldorfer EG – Iserlohn Roosters

Die Düsseldorfer EG erwartet die Iserlohn Roosters im ISS Dome und die Sauerländer reisen ohne Coach Jason O’Leary an, der nach der 1:5-Niederlage vom Dienstag gegen Bremerhaven freigestellt wurde, nachdem es sieben Niederlagen in neun Partien gab – darunter ein 1:3 gegen die DEG im ISS Dome. Das Treffen am Seilersee gewann die Düsseldorf in Verlängerung mit 6:5.