Neuverpflichtung

07. Juli 2021

Arturs Kulda wechselt zu den Pinguinen

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Verteidiger wechselt von Nürnberg nach Krefeld

Die Krefeld Pinguine haben den Letten Arturs Kulda verpflichtet. Der 32-jährige Verteidiger stand zuletzt beim Ligakonkurrenten Nürnberg Ice Tigers unter Vertrag und erhält bei den Pinguinen einen Einjahresvertrag.

Er erzielte in 33 Spielen 18 Punkte (ein Tor, 17 Vorlagen). Kulda kann bereits auf eine spannende internationale Karriere zurückblicken und kommt unter anderem auf insgesamt 15 Spiele in der NHL, 308 Spiele in der AHL, 395 Spiele in der KHL und insgesamt 160 Länderspiele für Lettland im Junioren- und Senioren-Bereich bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen.

Geschäftsführer Sergey Saveljev zum lettischen Neuzugang: „Arturs ist ein erfahrener Verteidiger, der nicht nur unsere Defensive verstärkt, sondern auch offensiv mit torgefährlichen Aktionen und Assists für Akzente sorgen kann. Er passt damit auch in unser geplantes System, mehr Durchschlagskraft in der Offensive aufs Eis zu bringen, um somit die Fans in den Genuss von etlichen Toraktionen kommen zu lassen.“

„Ich freue mich sehr auf die Saison bei den Krefeld Pinguinen und hoffe, dass wir vor etlichen Fans in der Arena spielen können. Unser großes Ziel sind die Playoffs, darauf arbeite ich hin und ich bin der Meinung, dass wir das gemeinsam als Mannschaft auch erreichen können“, so Kulda.

Nachdem Kulda seine Jugendmannschaft Prizma Riga gen Russland verlassen hatte, wurde der Linkschützte 2006 in der siebten Runde an insgesamt 200. Position von den Atlanta Thrashers gedraftet und entschied sich dafür seine ersten Schritte in Nordamerika in der kanadischen Juniorenliga OHL zu machen.

Während seiner zweiten Saison bei den Peterborough Petes schaffte Kulda den Sprung in die AHL-Mannschaft der Chicago Wolves mit denen er die Playoffs erreichte und schließlich auch gewann. Nach insgesamt fünf Saisons in der AHL für Chicago und die St. John's IceCaps, mit Kurzeinsätzen in den jeweiligen Partner-Teams in der NHL Atlanta und Winnipeg, kehrte der in Leipzig geborene Lette 2012 wieder zurück nach Russland in die KHL in der er bis zur Saison 2019/20 für Novosibirsk, Ufa, Jokerit, Peking, Cherepovets und Riga spielte, ehe er sein neues Kapitel in Deutschland aufschlug.