Spieltag

14. April 2021

Berlin gewinnt Krimi in der Hauptstadt, Augsburg scheidet aus

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Nürnberg entführt Punkt aus Berlin / Straubing holt wichtige Punkte in Köln / Ein Spiel am Donnerstag / Alles live bei MagentaSport

Krimi in Berlin: Die Eisbären setzen sich, nach einer hart umkämpften Partie, gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 4:3 nach Penaltyschießen durch. Die Ice Tigers haben jedoch deutlich gemacht, dass mit ihnen in der kommenden Saison definitv zu rechnen ist. In Köln holen sich die Straubing Tigers wichtige drei Punkte und eliminieren damit die Augsburger Panther, die den Abstand auf Platz vier nichtmehr einholen können. Für die Haie bedeutet die Niederlage, dass auch für Sie die Playoffs mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr zu erreichen sind. 

Nach der Heimehrung von Frank Hördler für sein 900. DEL-Spiel kamen zunächst die Ice Tigers besser ins Spiel und legten einen Traumstart nach nur 19 Sekunden hin. Thomas Gilbert beförderte die Scheibe blitzschnell in das Tor der Eisbären. Nach dem Gegentreffer zeigten sich die Hausherren jedoch deutlich wacher, weshalb sich einige gute Chancen ergaben, die kurz vor der Pause zum Ausgleich führten. Im zweiten Spielabschnitt boten beide Clubs ein ausgeglichenes Spielchen, bei dem die Gäste aus Nürnberg erneut trafen und mit der Führung ins letzte Drittel gingen. Timo Walther (46.) schoss die Franken zum 3:1, welches die Rekordmeister jedoch nach nur zwei Minuten egalisierten. Da kein weiteres Tor fiel, ging die Partie in die Overtime, welche auch ohne Entscheidung blieb. Im Penaltyschießen sicherten sich die Hauptstädter den Zusatzpunkt, dank Kristopher Foucault, der den entscheidenden Penalty verwandelte.

Das 900. DEL-Spiel für Moritz Müller konnten die Straubing Tigers einen Blitzstart hinlegen und dank Chasen Balisy gleich in der ersten Spielminute in Führung gehen. Nach jeweils einem Tor für beide Clubs, gingen die Gäste mit einem 2:1 in die erste Pause. Der zweite Spielabschnitt gehörte dann jedoch den Hausherren die mit zwei Treffern die Führung an sich nahmen. Im letzten Drittel gaben beide Teams nochmal Vollgas, mit abwechselnden Toren auf beiden Seiten. Den entscheidenden Treffer machte aber Kael Mouillierat (56.) der die Niederbayern zum Sieg schoss.

Das Spiel am Donnerstag

19:30 Uhr: ERC Ingolstadt - Iserlohn Roosters 

In Ingolstadt empfangen die Panther die Iserlohn Roosters zum Nachholspiel vom 35. Spieltag.  Die zuletzt schwächelnden Hausherren haben gegen die Sauerländer die Chance die Playoffs in trockene Tücher zu bringen, während die Roosters weiterhin jeden Punkt brauchen damit sie sich in der Nord-Gruppe durchsetzen können. Nach der 0:5 Niederlage haben sich die Iserlohner wieder fangen können und zwei Siege in Folge eingefahren. Unterdessen mussten die Bayern zwei deutliche Niederlagen hinnehmen. Beide Clubs werden morgen nochmal alles geben wollen, um im ersten Saisontreffen die Nase vorn zu haben. Den Direktvergleich konnten die Gastgeber die letzten sechs Male für sich entscheiden.