Der 19. Spieltag

02. November 2021

Berlin mit zweitem Heimsieg in Folge

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Eisbären Berlin schlagen Straubing Tigers / Ingolstadt gewinnt Pantherduell / Haie siegen gegen Schwenningen im Shootout / Wolfsburg holt Auswärtssieg in Krefeld

Viele Tore zum Auftakt der englischen Woche. PENNY DEL Meister Eisbären Berlin besiegten die Straubing Tigers nach mehrfachem Rückstand mit 5:4 und festigten ihre Position als Tabellendritter. Trotz langer Führung mussten sich die Schwenninger Wild Wings den Kölner Haien auswärts im Shootout mit 3:4 geschlagen geben. Im Pantherduell setzte sich der ERC Ingolstadt mit 5:2 gegen die Augsburger Panther durch, wie auch die Grizzlys Wolfsburg, die mit 5:2 bei den Krefeld Pinguine gewannen. 

In einem packenden Spiel in der Hauptstadt kamen die Straubing Tigers besser aus den Startlöchern. Per Doppelschlag innerhalb von 30 Sekunden brachten Andreas Eder (5.) in Überzahl und Joshua Samanski (5.) die Gäste in Front. Die Reaktion des Meisters durch den Anschlusstreffer von Kevin Clark (5.) kam aber prompt nur neun Sekunden später. Mit einem weiteren Powerplaytor durch Michael Connolly (14.) bauten die Niederbayern den Vorsprung wieder aus.

Das zweite Drittel ging an Berlin. Frans Nielsen (31.) verkürzte in Überzahl für die Eisbären. Zwar legte Benedikt Schopper (34.) nochmal aufseiten der Tigers nach, doch Zachary Boychuk (37.), Giovanni Fiore (38.) sorgten für den Gleichstand vor dem Schlussabschnitt. Bei der entscheidenden Aktion des Spiels war das Glück auf Seiten Berlins. Kai Wissmann (51.) brachte die Scheibe zum Tor, die danach über Tigers-Goalie Karhunen den Rücken von Ian Scheib ins Tor trudelte. Anschließend hielt Berlin das 5:4 und sicherte den zweiten Heimsieg in Folge.