Neuverpflichtung

13. November 2020

Bodie unterschreibt beim ERC

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Verteidiger kommt aus der SHL nach Ingolstadt

Nach der Entscheidung, an einer Saison 2020/21 in der PENNY DEL teilnehmen zu können, fügt der ERC Ingolstadt seiner Mannschaft ein weiteres wichtiges Puzzlestück hinzu. Mathew Bodie kommt aus der schwedischen Eliteliga SHL an die Donau und soll in der Ingolstädter Defensive eine Schlüsselrolle einnehmen. Für die Växjö Lakers und IK Oskarshamn absolvierte er in der vergangenen Saison 44 Spiele, in denen er 13 Scorerpunkte sammelte.

„Ich habe Mathew einige Male live gesehen und dabei hat er immer überzeugen können. Während seiner Zeit in der AHL war er über Jahre einer der Top-Spieler. Dementsprechend ist er auch bei uns fest als Top-Vier Verteidiger eingeplant“, sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell über den Neuzugang, der in Ingolstadt auf ein bekanntes Gesicht treffen wird. Zusammen mit Wayne Simpson, DEL-Topscorer in der vergangenen Saison, spielte er drei Jahre lang am Union College zusammen. „Mat ist ein guter Typ und dazu sehr professionell. Er war damals am College schon ein erstklassiger Kapitän, ist dazu sehr smart auf dem Eis, bewegt den Puck gut und hat einen super Schuss von der blauen Linie“, so Simpson über seinen alten und neuen Teamkollegen.

„Ich habe Wayne und auch Tyler Kelleher, mit dem ich letzte Saison in Oskarshamn gespielt habe, über Ingolstadt und den ERC gefragt. Beide haben mir viel Gutes berichtet, was mich in meiner Entscheidung bestärkt hat“, erzählt der Verteidiger.

Der im kanadischen East St. Paul geborene Bodie war bereits zu seiner Juniorenzeit ein herausragender Akteur und wurde 2010 zum besten Verteidiger in der kanadischen Juniorenliga BCHL gewählt. Anschließend verbrachte er vier Jahre an der Universität im amerikanischen Bundesstaat New York und gewann 2014 als Kapitän die Meisterschaft in der College-Liga (NCAA). Trotz starker Statistiken wurde der Linksschütze nicht gedraftet, unterschrieb allerdings als Free Agent in der Organisation des NHL-Clubs New York Rangers. Bei den Hartford Wolf Pack war er drei Spielzeiten lang der Top-Verteidiger und erneut Kapitän. „Mat ist ein hervorragender Leader, der zudem über ein exzellentes Eishockey-Verständnis verfügt. Er hat große Stärken in Überzahl, die er während seiner gesamten Karriere unter Beweis gestellt hat“, beschreibt Mitchell den 1,83 Meter großen Defender.

Erstmals wagte er den Schritt über den großen Teich im Jahr 2018 als er beim KHL-Club Torpedo Nizhny Novgorod unterschrieb. In 39 Einsätzen kam er in der zweitbesten Eishockeyliga der Welt auf 16 Scorerpunkte. Über Schweden führt der Weg des Kanadiers nun zu den Panthern.

„Ich freue mich sehr, dass es nach der langen Sommerpause nun endlich wieder aufs Eis geht. Nach den Gesprächen mit Larry Mitchell und dem was ich bisher über die Liga gehört habe, hatte ich das Gefühl, dass Ingolstadt und die DEL gut zu mir passt“, sagt der 30-Jährige, der sich selbst als Offensivverteidiger charakterisiert, der gleichzeitig defensiv verantwortungsvoll agieren möchte.

Bodie, der mit der Rückennummer 22 auflaufen wird, kommt zusammen mit seiner Frau und den beiden Söhnen am Montag in Ingolstadt an.