MAGENTA SPORT CUP

18. November 2020

Bremerhaven springt nach Sieg im Penaltyschießen auf Platz eins

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Fischtown Pinguins schlagen Düsseldorfer EG im Shootout / Ross Mauermann mit dem Gamewinner / Erster Punkt für DEG

Erstes Penaltyschießen des Turniers: Die Fischtown Pinguins haben die Düsseldorfer EG im Shootout mit 5:4 bezwungen und setzten sich damit an die Tabellenspitze in Gruppe A. Zu Beginn gab Bremerhaven den Ton an und ging durch den Treffer von Ross Mauermann (5.) in Führung. In der achten Spielminute erhöhte Ziga Jeglic auf 2:0 für die Hausherren. Die bis dahin kaum in Erscheinung getretene DEG nutzte einen Fehler der Pinguins eiskalt aus und Maximilian Kammerer (13.) stellte den Anschluss her, bevor nur 26 Sekunden später Jerome Flaake (14.) zum Ausgleich traf.

Auch im Mittelabschnitt machte Fischtown das Spiel und Anders Krogsgaard (38.) brachte Fischtown wieder in Front, doch die Antwort der Rheinländer kam postwendend. Charlie Jahnke (39.) traf in der Folgeminute zum erneuten Ausgleich für die Gäste, die durch den Treffer von Alexander Barta (44.) im Schlussdrittel das erste Mal in Führung gingen. Kurz vor Schluss nahm Thomas Popiesch seinen Goalie raus und Niklas Andersen (60.) rettete die Nordlichter in die Overtime. Nach torloser Verlängerung entschied Ross Mauermann das Shootout zugunsten von Bremerhaven, die damit den zweiten Sieg im MagentaSport Cup einfuhren, während die knappe Niederlage für die DEG den ersten Punktgewinn darstellte. 

In der Gruppe B kommt es am morgigen Donnerstag, dem 19. November um 19:30 Uhr zum Rekordmeisterduell zwischen den Adler Mannheim und den Eisbären Berlin. Beide Teams verloren ihr erstes Spiel und hoffen auf die ersten Punkte im MagentaSport Cup. Ab 19:15 Uhr berichte MagentaSport live aus der SAP Arena.