News

16. Dezember 2020

Dominik Kahun verlässt Red Bulls Richtung Kanada

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Angreifer bereitet sich in Edmonton auf die NHL-Saison vor

Stürmer Dominik Kahun reist in den nächsten Tagen nach Kanada, um sich dort auf die kommende Saison in der stärksten Eishockeyliga der Welt vorzubereiten. Kahun, der die Red Bulls während des MagentaSport Cups auf Leihbasis verstärkte, steht seit November dieses Jahres bei den Edmonton Oilers unter Vertag.

Mit seiner Abreise endet die Leihvereinbarung zwischen den Oilers und den Red Bulls. In den sieben Partien des Vorbereitungsturniers erzielte der 25-Jährige zwei Tore sowie sechs Assists. Die Münchner gewannen den MagentaSport Cup durch einen 7:5-Finalerfolg über die Pinguins Bremerhaven.

Kahun trug bereits von 2014 bis 2018 das Trikot der Red Bulls. In seinen letzten drei Spielzeiten bei den Isarstädtern gelang ihm der Titelhattrick in der Deutschen Eishockey Liga (PENNY DEL). 2018 wechselte der 206-malige DEL-Spieler (149 Scorerpunkte) in die NHL zu den Chicago Blackhawks. Nach weiteren Stationen in Pittsburgh und Buffalo steht der Linksschütze inzwischen bei den Edmonton Oilers unter Vertrag. In der NHL absolvierte Kahun bislang 138 Partien und sammelte dabei 68 Scorerpunkte (25 Tore 43 Assists). Mit der deutschen Nationalmannschaft holte er 2018 die Olympia-Silbermedaille.

Christian Winkler, Managing Director Sports Red Bull Eishockey und Geschäftsführer des EHC Red Bull München: „Es war wunderbar, Dominik wieder in unserem Trikot spielen zu sehen. Sein Engagement im Training, seine Leistungen auf dem Eis und seine charakterlichen Eigenschaften führen dazu, dass er jedes Team besser macht. Auch uns hat er geholfen, noch besser zu werden. Nun wird er uns Richtung Kanada verlassen. Unsere gesamte Organisation dankt ihm für seine Zeit bei den Red Bulls. Wir wünschen ihm nun das allerbeste für seine Zukunft beim fünfmaligen Stanley-Cup-Sieger Edmonton Oilers.“