Spieltag

15.10.2021

Dreimal Overtime an einem Spieltag mit Überlänge

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Augsburg gewinnt im Derby gegen München mit 5:4 nach Overtime / Krefeld schlägt Nürnberg 3:2 in der Verlängerung / Grizzlys gewinnen mit 4:3 nach Penaltyschießen gegen den ERC / Straubing dominiert in Köln und gewinnt mit 5:2 / Aufsteiger Bietigheim fährt dritten Sieg in Folge ein / Adler Mannheim feiert Derbysieg in Schwenningen

Vor heimischem Publikum konnten sich die Augsburger Panther in einem hitzigen Derby gegen Red Bull München durchsetzen und mit 5:4 in der Overtime die Partie für sich entscheiden. Overtime gab es auch beim 3:2-Erfolg der Krefeld Pinguine bei den Nürnberg Ice Tigers, während die Grizzlys Wolfsburg erst im Shootout mit 4:3 beim ERC Ingolstadt gewannen.

Klarer lief es unterdessen in Köln, wo die Haie den Straubing Tigers mit 5:2 klar unterlagen. Spannender war es hingegen in Bietigheim, wo sich der Aufsteiger mit 3:2 knapp gegen die Iserlohn Roosters durchsetzte. Den Abschluss machten die Adler Mannheim, die nach der verspäteten Anreise in Schwenningen wenigstens das Spiel pünktlich zum Ende der regulären Spielzeit mit 4:1 für sich entschieden. 

Im Derby zwischen den Augsburger Panthern und Red Bull München eröffneten die Hausherren durch Matthew Puempel (10.) das Toreschießen. Zwar sorgten die Gäste bereits in der zwölften Minute für den Ausgleichen und das Unentschieden zur Pause, jedoch wahren es die Panther die besser aus den Katakombden kamen und gleich doppelt Trafen. Die Münchner verloren aber noch nicht die Nerven und kamen durch Jonathan Blum (27.) wieder auf ein Tor ran. Im Folgenden erhielt Scott Valentine ein Matchstrafe wegen eines Checks gegen den Kopf, welche den bayerischen Landeshauptstädtern eine fünfminütige Overtime verschaffte. Diese Nutzte Trevor Parks (30.) um die Partie wieder zu egalisieren und Zachary Redmond (33.) legte noch einen nach um für die erste Führung zu Gunsten der Gäste zu sorgen. Magnus Eisenmenger (45.) glich mit seinem ersten DEL-Treffer das Duell der beiden Clubs im letzten Drittel erneut aus, weshalb es in die Overtime ging. In der Overtime gelang es dann Vincent Saponari (62.) den Sieg für die Panther zu holen. 

Im verspäteten Spiel zwischen den Adler Mannheim und den Schwenninger Wild Wings, kamen die Gäste besser ins Spiel und konnten sich zur Pause eine 2:0 Führung herausarbeiten. Zwar meldeten sich die Wild Wings zu Beginn des zweiten Drittels mit einem Anschlusstreffer, schafften es aber nicht den Ausgleich zu erzielen. Ein weiterer Treffer der Adler in der 45. Minute setzte die Hausherren weiter unter Druck, gefolgt von einem Empty-Netter in der 59. Spielminute, der die Partie entschied.