Transfer

04. Dezember 2020

ERC komplettiert Defensive mit Emil Quaas

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Verteidiger kommt vom EHC Red Bull München nach Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt vervollständigt seine Defensive mit Emil Quaas und verstärkt sich damit einmal mehr mit einem jungen, talentierten Profi. Der 23-Jährige soll für mehr Tiefe in der Abwehr der Panther sorgen und kommt vom EHC Red Bull München an die Donau. Für den dreimaligen deutschen Meister stand der Linksschütze in der PENNY DEL bislang 55 Mal auf dem Eis.

Bereits seit August ist Quaas mit den Landeshauptstädtern im Mannschafstraining und kam auch beim Magenta Sport Cup drei Mal zum Einsatz.

„Mit Emil bekommen wir einen Spieler, der trotz seines jungen Alters bereits über DEL-Erfahrung bei einem Top-Club verfügt. Er ist exzellent ausgebildet und wollte sich nun anders orientieren. Dafür auch ein Dank an Christian Winkler und München, dass sie ihm diese Möglichkeit geben“, sagt Sportdirektor Larry Mitchell. „Das ist eine Win-Win-Situation für Emil und uns. Dass wir zu diesem Zeitpunkt noch einen deutschen Verteidiger bekommen konnten, ist nicht selbstverständlich.“

Der gebürtige Berliner durchlief während seiner Nachwuchszeit einige der besten Talentschmieden im deutschsprachigen Raum. Seine ersten Schritte auf dem Eis machte der Verteidiger bei den Eisbären Berlin Juniors, wo er bis zur U16 spielte, ehe es ihn zu den Jungadlern Mannheim zog. Mit den Juniorenteams der Kurpfälzer gewann er sowohl 2012 die Meisterschaft in der Schüler-Bundesliga, als auch zwischen 2013 und 2015 drei Mal hintereinander den Titel in der DNL. Anschließend wechselte er im Alter von 19 Jahren in die Organisation von Red Bull. Über die RB Hockey Juniors empfahl sich der 1,88 Meter-Mann für Einsätze beim DEL-Team der Münchener als auch beim Kooperationspartner SC Riessersee in der DEL2.

Quaas durchlief sämtliche Nachwuchsnationalmannschaften des Deutschen Eishockey Bundes (DEB) und nahm an der U20-Weltmeisterschaft 2015 teil.

Sein Debüt in der deutschen Eliteliga gab er in der Saison 2016/17. Seitdem stand er in 41 Hauptrunden- sowie 14 Playoff-Partien auf dem Eis. Zwei Tore und vier Vorlagen stehen bisher in seiner Vita. Im Meisterjahr 2017 kam der körperlich starke Defender auf 14 Einsätze für die Red Bulls, beim Titelgewinn 2018 stand er einmal auf dem Eis.

Beim heutigen Testspiel der Panther wird Quaas zwar noch nicht zum Einsatz kommen, aber neun Neuzugänge, darunter auch Morgan Ellis, werden erstmals für die Panther auflaufen. Das Spiel des ERC gegen die Straubing Tigers beginnt um 17 Uhr und wird via SpradeTV live übertragen.

Der Kader des ERC Ingolstadt für die Saison 2020/21 (Stand: 04. Dezember 2020):

Torhüter: Michael Garteig, Nicholas Daws, Jonas Stettmer
Verteidiger: Fabio Wagner, Colton Jobke, Mathew Bodie, Ben Marshall, Garret Pruden, Simon Schütz, Morgan Ellis, Emil Quaas
Stürmer: Frederik Storm, Mirko Höfflin, Louis-Marc Aubry, Wojciech Stachowiak, Wayne Simpson, Samuel Soramies, Tim Wohlgemuth, David Elsner, Justin Feser, Daniel Pietta, Hans Detsch, Enrico Henriquez- Morales, Petrus Palmu