Neuverpflichtung

13. November 2020

ERC verpflichtet U20-Weltmeister

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Goalie Nicolas Daws kommt nach Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt komplettiert sein Torhüter-Tandem mit Nicolas Daws. Zuletzt spielte der 19-Jährige in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League (OHL). Mit der kanadischen U20-Nationalmannschaft gewann er im Januar 2020 Gold bei der Weltmeisterschaft in Tschechien. Im NHL-Draft vor gut einem Monat wurde Daws in der dritten Runde an 84. Stelle von den New Jersey Devils gepickt. Neben dem kanadischen verfügt der Goalie auch über einen deutschen Pass.

Daws, der in München geboren ist und eine deutsche Mutter hat, gilt als eines der größten Torwarttalente Kanadas und steht, nachdem er im Oktober gedraftet wurde, vor einer Karriere in der besten Liga der Welt.

„Ich freue mich sehr darauf, dass ich nun in meinem Geburtsland Eishockey spielen kann. 2016 war ich letztmals in Deutschland und ich kann meinen ersten Einsatz kaum erwarten. Das letzte Spiel ist inzwischen schon ziemlich lange her, aber ich habe mich in den vergangenen Monaten gut fit gehalten. Ich war wöchentlich zwischen drei- und fünfmal auf dem Eis“, erzählt Daws.

„Nico ist ein Riesentalent. Im vergangenen Jahr war er der beste Goalie in der OHL. Er ist sehr groß, was ihm natürlich hilft und mehrere Scouts haben mir berichtet, dass er zudem die Scheibe sehr gut spielt“, beschreibt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell seinen Transfer-Coup.

Die vergangenen drei Spielzeiten stand der Linksfänger in der OHL für die Guelph Storm auf dem Eis. Mit dem Team aus der Provinz Ontario gewann er 2019 die Meisterschaft und in der vergangenen Saison wurde Daws zum Torhüter des Jahres in der OHL gewählt und wies zudem mit 92,4 Prozent die beste Fangquote aller Goalies auf.

„Seine Entwicklung geht seit zwei, drei Jahren extrem steil bergauf. Vor fünf Jahren war dieser enorme Leistungssprung noch nicht vorherzusehen. In gewisser Weise ist er also ein „Spätzünder“, wenn man das über einen 19-Jährigen überhaupt sagen kann“, meint Mitchell.

So war er auch Teil der U20-Nationalmannschaft, die bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Januar in Tschechien die Goldmedaille gewann. „Es war das erste Mal seit Jahren, dass ein damals noch ungedrafteter Spieler bei der U20-WM für Kanada im Tor stand. Das unterstreicht Nicos Qualität noch zusätzlich“, sagt Mitchell über Daws, der während des Turniers zwei Spiele bestritt.

Seinen Teil zur Verpflichtung beigetragen hat auch David Belitski, der bisher als Torwarttrainer bei den Panthern arbeitete. „Er hat ihn mehrfach gescoutet, uns viel Positives über ihn berichtet und kennt seinen Agenten. David hat also ein wenig mitgeholfen, dass Nicos Weg nun nach Ingolstadt führt.“

„Nachdem ich erfahren habe, dass ich in Ingolstadt die Möglichkeit habe, Profi-Eishockey zu spielen, war ich sofort sehr interessiert. Die Liga ist sehr gut und ich denke, dass mir die Saison helfen wird, um mich weiterzuentwickeln und mein Spiel zu verbessern“, erklärt Daws, der Mitte kommender Woche in Ingolstadt ankommt.