Neuverpflichtung

04. September 2020

Eugen Alanov wechselt nach Krefeld

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Stürmer kommt aus Nürnberg zu den Pinguinen

Der 1995 geborene Außenstürmer wechselt zur kommenden Saison ligaintern an den Niederrhein. Alanov, der im kasachischen Ust-Kamenogorsk geboren wurde, aber mit einem deutschen Pass ausgestattet ist, gilt als ein Stürmer, der gerne physisches Eishockey spielt und auch den Torabschluss sucht.

Nach einer überragenden DNL-Saison 2013/14 bei der Düsseldorfer EG startete Alanov seine Profikarriere und konnte in den folgenden Jahren erste Erfahrungen im DEL-Kader der DEG sammeln. Darüber hinaus überzeugte er bei den Kooperationspartnern Moskitos Essen mit dem „Rookie of the Year“ Award und beim EC Bad Nauheim in der DEL2, woraufhin er 2017 zu den Ice Tigers nach Nürnberg wechselte. Während seiner Zeit dort erreichte Alanov jedes Jahr mit seinem Team die Playoffs und verbuchte letzte Saison 21 Scorerpunkte. Alanov ist unter anderem für sein intensives Powerplay-Spiel bekannt, bei dem er sich nicht zu schade ist vor dem Tor zu arbeiten und in jeden Zweikampf zu gehen.

„Ich bin ein Spieler, der immer kämpft, viel Schlittschuh läuft und auch dort hingeht, wo es wehtut, um Spiele zu gewinnen“, beschreibt sich Eugen Alanov selber. „Für mich ist es wichtig sich immer weiter zu entwickeln und ein noch besserer Spieler zu werden. Ich werde alles fürs Team geben und bin mir sicher, dass wir mit viel Arbeit die Playoffs erreichen und dort alle überraschen können.“