CHL

20. Januar 2022

Halbfinale zwischen München und Tampere erneut verlegt

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Finnischer Gegner in Teamquarantäne / Neuer Termin wird gesucht

Die Champions Hockey League (CHL) hat das auf den 25. Januar verschobene Halbfinalspiel zwischen Tappara Tampere und Red Bull München abermals abgesagt. Finnische Behörden haben das gesamte Team des 17-maligen finnischen Meisters als Vorsichtsmaßnahme unter Quarantäne gestellt, nachdem mehrere Teammitglieder positiv auf Covid-19 getestet wurden.

In der vorvergangenen Woche musste die CHL bereits das Halbfinal-Hin- und Rückspiel zwischen den Red Bulls und Tappara absagen. Grund war damals eine vom zuständigen Münchner Gesundheitsreferat angeordnete Quarantäne der gesamten Mannschaft von Red Bull München. In Absprache mit den beiden Clubs hatte das Covid-19-Komitee der europäischen Königsklasse daraufhin entschieden, die Vorschlussrunde in nur einem Spiel am 25. Januar in der Nokia-Arena in Tampere auszutragen. Nun kann auch an diesem Termin nicht festgehalten werden.

Die CHL prüft derzeit gemeinsam mit den beiden Clubs und anderen Beteiligten, wie das Spiel neu angesetzt werden kann. Weitere Informationen gibt die Champions Hockey League zu gegebener Zeit bekannt.