Neuverpflichtung

12. Juli 2021

Ice Tigers verpflichten zwei Youngster

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Tim Fleischer und Lukas Ribarik kommen nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben mit Tim Fleischer und Lukas Ribarik zwei weitere U23-Spieler verpflichtet. Fleischer wechselt von den Iserlohn Roosters zu den Ice Tigers, der gebürtige Nürnberger Ribarik kehrt nach zwei Jahren in der Organisation der Adler Mannheim in seine Heimat zurück. Die beiden 20-jährigen Stürmer haben Verträge für die kommende PENNY DEL-Saison 2021/22 unterschrieben.

Tim Fleischer hat für die Roosters in den vergangenen beiden Spielzeiten bereits 70 DEL-Spiele bestritten, dabei drei Tore erzielt und sieben weitere Treffer vorbereitet. Zuvor spielte der Rechtsschütze für die Hamilton Bulldogs in der Ontario Hockey League (OHL) und im Nachwuchs für den Iserlohner EC und die Jungadler Mannheim.

„Ich kenne Tim schon von der U18-Nationalmannschaft und von unserer gemeinsamen Zeit bei den Jungadlern Mannheim und erhoffe mir sehr viel von ihm. Er ist ein sehr spielstarker Mittelstürmer mit guter Übersicht, der für sein Alter schon sehr erwachsen und diszipliniert spielt“, kommentierte Ice Tigers-Cheftrainer Frank Fischöder die Verpflichtung.

Lukas Ribarik stammt aus dem Nachwuchs des EHC 80 Nürnberg und spielte im Juniorenbereich für den Stammverein der Ice Tigers, den EV Regensburg und den Kölner EC. Zur Saison 2019/20 wechselte er vom EHC 80 zu den Jungadlern Mannheim und kam für die Heilbronner Falken zu seinen ersten neun DEL2-Spielen. In der vergangenen Spielzeit absolvierte der Linksschütze 42 Spiele für Heilbronn und feierte sein PENNY DEL-Debüt für die Adler Mannheim im Spiel gegen die Nürnberg Ice Tigers.

Ice Tigers-Sportdirektor Stefan Ustorf: „Mit Lukas konnten wir ein weiteres Nürnberger Eigengewächs an uns binden. Er ist ein großgewachsener, offensiver Spieler, von dem wir in der Zukunft einiges erwarten. Wir werden ihm in der Vorbereitung alle Möglichkeiten bieten, sich in der Mannschaft zu etablieren und sind sehr froh, dass er sich als Nürnberger für uns entschieden hat.“