Spieltag

22. September 2021

Ingolstadt dreht Spiel gegen Düsseldorf, Roosters schlagen München

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Erste Niederlage für München in Iserlohn / Ingolstadt dreht 1:4 gegen Düsseldorf / Berlin bleibt in Straubing ohne Gegentor / Ein Spiel am Donnerstag / Live bei MagentaSport

Am fünften Spieltag hat es München erwischt: Nach vier Siegen zum Saisonauftakt war Iserlohn zu stark. Die Roosters besiegten die Red Bulls in der Verlängerung mit 2:1. Ebenfalls in der Zugabe erfolgreich war der ERC Ingolstadt, der gegen die Düsseldorfer EG ein zwischenzeitliches 1:4 drehte und sich am Ende mit 5:4 durchsetzte. Schadlos hielten sich die Eisbären Berlin, die beim 4:0 gegen die Straubing Tigers ohne Gegentor blieben.

Bereits am Donnerstag steht das nächste Duell in der PENNY DEL an. Dann empfangen die Krefeld Pinguine um 19:30 Uhr die Iserlohn Roosters. Während die Pinguine noch den ersten Saisonsieg jagen, wollen die Roosters nach dem Erfolg gegen München nachlegen. MagentaSport ist live dabei.

Nach einem guten Start in die Partie mit der Führung durch Wayne Simpson (4.) verlor Ingolstadt den Faden und die DEG übernahm. Carter Croft (10.) und Tobias Eder (18.) drehten das Spiel noch vor der ersten Pause zu Gunsten der Gäste und mit nach zwei weiteren Treffern von Jerry D’Amigo (26.) sowie Bernhard Ebner (40.) fing der ERC mit einem Drei-Tore-Rückstand in den Schlussabschnitt. Hier drehten die Hausherren auf. Daniel Pietta (43.) besorgte den zügigen Anschluss und Mirko Höfflin (52.) sowie Frederik Storm (59.) erzwangen die Overtime, die Storm (64.) mit seinem zweiten Treffer zu Gunsten Ingolstadts entschied.