Spieltag

02. Februar 2021

Ingolstadt fertigt Ice Tigers erneut ab

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

ERC Ingolstadt schlägt Nürnberg Ice Tigers deutlich / Shutout für Nicolas Daws / Köln gegen Wolfsburg verschoben / Zwei Spiele am Mittowch / live bei MagentaSport

Dritter Sieg in Folge: Der ERC Ingolstadt hat 7:0 gegen die Nürnberg Ice Tigers gewonnen und die gute Form bestätigt. Damit zogen die Schanzer nach Punkten mit Tabellenführer Adler Mannheim gleich, der allerdings ein Spiel weniger bestritten hat. Nürnberg verlor das siebte Spiel in Folge und belegt abgeschlagen den letzten Tabellenplatz.

Auch wenn die Ice Tigers die 8:0-Niederlage in Ingolstadt vom letzten Donnerstag vergessen machen wollten, kontrollierten die Schanzer die Partie von Beginn an. Wayne Simpson (7.) brachte die Hausherren in Überzahl in Führung. Nürnberg bemühte sich gleichzuziehen, doch stattdessen baute der ERC Ingolstadt den Vorsprung aus. Mirko Höfflin (14.) und Samuel Soramies (16.) trugen sich in die Torschützenliste ein.

Im zweiten Abschnitt fehlte Nürnberg der Zug zum Tor und Ingolstadt konnte nach Belieben aufdrehen. Mathew Bodie (30.) zog zentral vor dem Tor ab und setzte den Puck in den Winkel. Mit einigen Paraden verhinderte Niklas Treutle im Kasten der Ice Tigers Schlimmeres. Das Schlussdrittel eröffnete Petrus Palmu (42.) mit dem fünften Treffer für die Ingolstädter, die auch danach nicht aufhörten offensiv nach vorne zu spielen, während die Ice Tiger so langsam die Köpfe hängen ließen. Per Shorthander erzielte Wayne Simpson (55.) seinen zweiten Treffer des Tages, bevor David Elsner in der Schlussminute zum 7:0-Endstand traf. Für Ingolstadts Torhüter Nicolas Daws war es der erste Shutout und gleichzeitig der erste Sieg in der PENNY DEL. 

Die Spiele am Mittwoch (03.02.2021) – live bei MagentaSport

18:30 Uhr Eisbären Berlin – Düsseldorfer EG

Verfolgerduell der Gruppe Nord: Die Eisbären Berlin empfangen die drittplatzierte Düsseldorfer EG. Beide Teams ließen im letzten Spiel Punkte liegen. Düsseldorf verlor 3:1 gegen Krefeld und die Eisbären mussten sich mit 6:4 in Wolfsburg geschlagen geben. Zuhause sind die Berliner aber eine Macht. Alle sechs Spiele in der Hauptstadt wurden bisher gewonnen. Die ersten beiden Duelle fanden aber in Düsseldorf statt und es siegte jeweils die DEG (5:4 OT, 5:3).

20:30 Uhr Krefeld Pinguine – Iserlohn Roosters

Zwei Siege aus drei Spielen. Die Bilanz der Krefeld Pinguine unter Interimstrainer Boris Blank hört sich gar nicht schlecht an. Ein Sieg davon war das 6:3 beim aktuellen Gegner den Iserlohn Roosters. Zuhause wartet Krefeld allerdings noch auf den ersten Punkt. Die Roosters brauchen nach vier Niederlagen am Stück wieder ein Erfolgserlebnis, um Platz vier zu festigen. Am ersten Spieltag siegten die Sauerländer bereits mit 3:2 in der Yayla-Arena.