Spieltag

25. Februar 2021

Ingolstadt gewinnt Spiel um Platz zwei, Iserlohn beendet seine Niederlagenserie

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Ingolstadt weiterhin auf Platz zwei / Roosters gewinnen gegen die Düsseldorfer EG / Zwei Spiele am Freitag / Live bei MagentaSport

Der ERC Ingolstadt verteidigt Platz zwei gegen den EHC Red Bull München: In einem spannenden Duell konnten die Schanzer mit 3:2 nach Penaltyschießen ihren zweiten Platz verteidigen. Auf Seiten der Münchner gab es aber trotzdem Grund zum Feiern. Philip Gogulla konnte durch seine beiden Vorlagen die 600 Punktemarke knacken. In Düsseldorf haben es die Iserlohn Roosters mit dem 3:2 Sieg gegen die Rheinländer geschafft ihre Niederlagenserie zu beenden. Durch die Niederlage verliert die DEG ihren dritten Tabellenplatz an die Grizzlys Wolfsburg.

Im Spitzenspiel in Ingolstadt schenkten sich beide Clubs nichts und boten eine ausgeglichene Partie. Für den ersten Treffer des Abends sorgte Yannic Seidenberg (17.), der für die 1:0 Pausenführung der Landeshauptstädter sorgte. Der zweite Spielabschnitt blieb weiter spannend und beide Mannschaften tauchten immer wieder gefährlich vor dem Tor des Gegners auf. Erfolgreich waren aber erneut die Münchner, die ihre Führung durch Justin Schütz (33.) auf zwei Zähler ausbauten. Brandon Defazio (35.) nutzte jedoch die nächste Überzahlsituation aus und verkürzte auf 1:2.

In der 47. Spielminute egalisierte Mathew Bodie und machte die Partie damit nochmal richtig Spannend. Trotz einiger Chancen in den letzten Minuten der Regulären Spielzeit und der anschließenden Overtime, konnte keines der Teams den Siegtreffer erzielen. Die Entscheidung brachte Brandon Defazio, der den siegbringenden Penalty für die Hausherren verwandelte.

In Düsseldorf gab es ein munteres Hin und Her bis Alexander Barta (23.) das Toreschießen eröffnete. Die Antwort der Roosters folgte schnell und nachdrücklich mit drei unbeantworteten Toren durch Ryan  O´Connor (25.), Casey Bailey (31.) und Alexandre Grenier (34.). Kurz darauf verkürzte Maximilian Kammerer (36.) zum Pausenstand von 2:3. Im letzten Drittel versuchten die Landeshauptstädter nochmal alles, kamen trotz einiger Chancen aber nicht an Goalie Andreas Jenike vorbei, der den Sieg für die Sauerländer sicherte. 

Zwei Spiele am Freitag

18:30 Uhr: Pinguins Bremerhaven - Eisbären Berlin 

Im Spitzenspiel reisen die Eisbären Berlin nach Bremerhaven zu den Fishtown Pinguins: Nach zuletzt zwei Siegen scheinen die Gastgeber ihre Negativserie vorerst überwunden zu haben. Gegen die Eisbären haben sich die Seestädter in der Vergangenheit jedoch schwergetan und verloren beide Aufeinandertreffen in dieser Saison. Trotz der knappen Niederlage gegen Wolfsburg ist Berlin momentan sehr gut aufgestellt und wird den Verfolgern kein leichtes Spiel bieten.

20:30 Uhr: Augsburger Panther - Straubing Tigers 

Im Süden empfangen die Augsburger Panther die Straubing Tigers: Die Panther lieferten zuletzt eher gemischte Ergebnisse und unterlagen im letzten Spiel gegen das Tabellenschlusslicht, die Nürnberg Ice Tigers. Im Direktvergleich mit Straubing gingen die Gastgeber diese Saison jedoch beide Male als Sieger vom Eis. Die Tigers werden nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wieder auf die Siegesstraße zurückkehren wollen um den Abstand auf die Playoffplätze zu verkürzen.