Neuverpflichtung

23. März 2021

Ingolstadt verpflichtet Louis Brune

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Angreifer kommt aus Mannheim zum ERC

Der ERC Ingolstadt hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Von den Adlern Mannheim wechselt Louis Brune zu den Schanzern und wird ab dem Sommer für die Oberbayern stürmen. Mit dem 20-Jährigen verstärkt der ERC seinen Pool an talentierten U23-Spielern.

„Louis ist in einer der besten Nachwuchsabteilungen Deutschlands ausgebildet worden und hat sich einen Platz im enorm starken DEL-Team der Adler erarbeitet. Alleine das sagt schon einiges über ihn aus. Nun will er bei uns den gleichen Weg gehen, wie das in dieser Saison Emil Quaas und Sam Soramies gemacht haben, die von den beiden dominierenden Teams der Liga zu uns gekommen sind und auf Anhieb eine sehr gute Rolle gespielt haben“, sagt Sportdirektor Larry Mitchell.

Brune kam im Sommer 2017 über die Jugendabteilungen des EV Landshut und des Iserlohner EC zu den Jungadlern Mannheim. Mit der U20 der Kurpfälzer holte er sowohl 2018 als auch 2019 die Meisterschaft in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL). In der Saison 2019/20 hatten nur zwei Spieler einen höheren Schnitt an Scorerpunkten pro Spiel als die 1,91 des gebürtigen Müncheners. In derselben Spielzeit konnte Brune bereits seine ersten Erfahrungen im DEL-Team der Mannheimer sammeln und kam zehn Mal in der deutschen Eliteliga zum Einsatz. Insgesamt absolvierte er bisher 29 Partien in der PENNY DEL.

„Louis ist ein großer, extrem fitter und körperlich starker Stürmer, der zudem noch rechtsschießend ist. Auch das war ein wichtiger Aspekt, der ihn für uns wertvoll macht“, erklärt Mitchell.

Neben den Spielen bei den Adlern kam Brune zudem regelmäßig für die Heilbronner Falken zum Einsatz. Für den Kooperationspartner des achtmaligen deutschen Meisters kam der 1,84 Meter große Stürmer in 46 Spielen zum Einsatz und sammelte dabei zehn Scorerpunkte (sieben

Tore, drei Vorlagen). Zudem durchlief der Stürmer von der U16 an sämtliche Nachwuchsnationalmannschaften. Im Winter 2019/20 bestritt er sechs Spiele bei der U20-Weltmeisterschaft in Tschechien und trug mit einem Treffer seinen Teil zum Klassenerhalt in der Top-Division bei.