Neuverpflichtung

13. August 2020

Iserlohn Roosters verpflichten neuen Torwart-Trainer

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Cameron MacDonald kommt an den Seilersee

Die Iserlohn Roosters holen für die kommende Saison mit Cameron MacDonald einen neuen Goalie- und Videocoach an den Seilersee. Der 43-Jährige war vor seinem Wechsel ins Sauerland insgesamt drei Jahre lang beim ungarischen Top-Club Fehervar AV19 tätig, der in dieser Zeit in der EBEL an den Start ging. Zudem war er für die Nachwuchstorhüter des Clubs zuständig.

„Unsere Coaches hatten einen großen Anteil an dieser Verpflichtung. Für uns ist es neben der fachlichen Qualifikation wichtig, dass die Kooperation im gesamten Trainerteam funktioniert. Wir hatten tolle Gespräche mit Cameron MacDonald, der die richtige Arbeitseinstellung und Erfahrung mitbringt, auch in Bezug auf die Arbeit in der Nachwuchsförderung“, beschreibt Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Iserlohn Roosters, die Verpflichtung des gebürtigen Kanadiers.

„Ich denke, in der täglichen Arbeit mit den Goalies ist es extrem wichtig, die Charaktere zu kennen, mit denen man umgeht – und wenn wir dann hart arbeiten, können wir unsere Jungs zu Topleistungen bringen“, beschreibt MacDonald seine Philosophie. Vor seinem Wechsel nach Ungarn war MacDonald insgesamt acht Jahre in der Nachwuchsförderung der Dallas Stars aktiv, bevor er zwei Jahre bei den Erie Otters in der kanadischen Juniorenliga OHL für die Torhüter verantwortlich war.

Ähnlich wie sein Vorgänger Anders Palm agierte MacDonald selbst nie als Torhüter auf Profi-Niveau, was nach den Erfahrungen der vergangenen Saison alles andere als ein Nachteil sein muss: Die akribische und detaillierte Arbeit seines Vorgängers, die bei den Roosters durch die Bank gelobt und geschätzt wurde, will MacDonald fortführen: „Der Job als Goalie-Coach und Video-Analyst hat viel mit dem Auge fürs Detail und der Genauigkeit zu tun. Es ist nicht entscheidend, ob man als Profi gespielt hat, sondern, dass man professionell arbeitet.“ Hierbei profitiert der Kanadier auch von der langjährigen Zusammenarbeit mit Ian Clark, der als einer der besten Goalie-Coaches der NHL gilt und den MacDonald als seinen Mentor bezeichnen darf. Clark selbst spielte nie als Profi und weist aktuell 17 Spielzeiten als Goalie-Coach in der NHL auf.