Spieltag

29. Januar 2021

Köln fährt ersten Heimsieg ein

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Haie schlagen Wolfsburg mit 2:1 / Erster Heimsieg im fünften Versuch für den KEC / Augsburg gewinnt auch zweites Duell mit Straubing / Nürnberg gegen München am Samstag / Live bei MagentaSport

Im fünften Anlauf hat es geklappt: Die Kölner Haie setzten sich in der LANXESS arena mit 2:1 gegen die Grizzlys Wolfsburg durch und holen damit den ersten Heimsieg in der PENNY DEL-Saison 2020/21. Mit dem Dreier ziehen die Rheinländer in der Tabelle an den Niedersachsen vorbei auf Rang fünf. Bereits am Dienstag (18:30 Uhr/MagentaSport) treffen die beiden Kontrahenten erneut in Köln aufeinander. In Augsburg setzten sich unterdessen die Augsburger Panther mit 3:2 gegen die Straubing Tigers durch und holten den zweiten Saisonsieg gegen die Niederbayern.

Köln beging gegen Wolfsburg den „Tag der Junghaie“ und passend dazu brachte Colin Ugbekile (10.), der aus dem eigenen Nachwuchs in den Profikader des KEC kam, die Hausherren in Front. Das Spiel war in der Folge von der Defensive geprägt. Es kam nur selten zu gefährlichen Szenen an den Toren und was durchkam war sichere Beute von Haie-Goalie Justin Pogge und seinem Gegenüber Dustin Strahlmeier. Erst Matti Järvinen (42.) konnte für die Grizzlys egalisieren und die Partie war wieder offen. Neun Minuten vor der Sirene war mit Frederik Tiffels ein weiterer Spieler aus dem Haie-Nachwuchs zur Stelle und netzte zum Sieg für die Domstädter ein.

In Augsburg sorgte Simon Sezemsky (16.) mit einer Direktabnahme für eine Führung der Hausherren zur ersten Pause. Nach dem Seitenwechsel war es Kale Mouillierat (29.), der für Straubing egalisierte, doch nur zwei Minuten später brachte Marco Sternheimer (32.) die Panther wieder nach vorn. Auch im Schlussabschnitt hatte der AEV eine schnelle Antwort parat. Nachdem Marcel Brandt (48.) für die Tigers erneut ausgeglichen hatte, war es Sezemsky, der nur 48 Sekunden später den 3:2-Endstand herstellte.

Das Spiel am Samstag

17:30 Uhr: Nürnberg Ice Tigers – Red Bull München

Nur zwei Tage nach der 0:8-Abreibung vom ERC Ingolstadt bekommen es die Ice Tigers mit München zu tun und stehen erneut vor einer schweren Aufgabe. Fünf Niederlagen hat Nürnberg inzwischen aneinandergereiht und braucht dringend wieder ein Erfolgserlebnis. Aber auch bei den Red Bulls ist aktuell der Wurm drin, setzte es doch gegen Ingolstadt (1:3) und Mannheim (3:6) jüngst zwei Niederlagen. Das erste Saisontreffen gewann München mit 6:0 gegen Nürnberg.