Neuverpflichtung

05. Juli 2022

Kölner Haie holen Verteidiger vom finnischen Meister

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Köln wird zur vierten Europa-Station für den Kanadier

Die Kölner Haie haben Verteidiger Brady Austin verpflichtet. Der 29-jährige Kanadier kommt vom finnischen Meister Tappara und erhält in der Domstadt einen Vertrag bis Saisonende.

Der in Bobcaygeon, Ontario groß gewordene Verteidiger fand über die kanadische Juniorenliga OHL den Weg in den Profi-Sport. Zwar wurde der 1,93-Meter-Hüne von den Buffalo Sabres (5 Spiele) in der siebten Runde gedraftet, doch den Großteil seiner Nordamerika-Zeit verbrachte Austin in der AHL. Dort spielte er für die Rochester Americans und später für Cleveland und Stockton. Insgesamt kam Austin auf 277 in der AHL ehe es ihn nach Europa zog.

Nach einem halben Jahr in Dänemark ging es für ihn 2019 nach Tschechien. Im Trikot von Kladno startete Austin durch und wurde mit 18 Toren und 25 Vorlagen in 52 Spielen der punktbeste Verteidiger der Liga. Nach einem Jahr bei Torpedo Novgorod wechselte Austin in der vergangenen Spielzeit zu Tappara in die finnische Liiga. Mit ihnen gewann er die finnische Meisterschaft.

Brady Austin erklärt: „Ich freue mich sehr auf das neue Kapitel. Ich habe nur gute Dinge über die PENNY DEL und Köln als Eishockey-Standort gehört. Ich bin davon überzeugt, dass Köln eine wundervolle Stadt zum Leben ist. Ich kann es nicht mehr erwarten, für die Haie auf dem Eis zu stehen und vor unseren Fans zu spielen!“

Cheftrainer Uwe Krupp freut sich auf den Neuzugang: „Brady ist ein körperlich präsenter 2-Wege-Verteidiger, der unsere Abwehr verstärken wird, aber auch immer wieder gezeigt hat, dass er offensiv seinen Beitrag leisten kann. Ich kenne ihn aus der tschechischen Extraliga und freue mich, dass wir ihn nach Köln holen konnten.“