Neuverpflichtung

14. August 2020

Mannheim verpflichtet Davis Koch und leiht an Heilbronn aus

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Junger Stürmer für die Adler-Organisation

Die Adler Mannheim haben Davis Koch unter Vertrag genommen und ihn direkt an die Heilbronner Falken ausgeliehen. Der 22-Jährige, der bereits in der Saison 2019/20 für den Kooperationspartner des siebenfachen DEL-Meisters gespielt und in 50 Partien 42 Scorerpunkte erzielt hat, unterschrieb bei den Adlern einen Vertrag bis zum 30. April 2021. Der Deal zwischen den Adlern und den Falken ging bereits vor dem von Clubchef Daniel Hopp ausgesprochenen Transferstopp über die Bühne.

Im Jahr 2014 absolvierte Koch seine ersten Spiele in der Western Hockey League für die Edmonton Oil Kings, die er 2018 in Richtung Vancouver verließ. Im Trikot der Giants bestritt der 1,83 Meter große und knapp 80 Kilogramm schwere Angreifer seine punktbeste Saison in der kanadischen Top-Juniorenliga. In 67 Vorrundenspielen gelangen ihm 28 Tore und 50 Vorlagen, im Kampf um den Memorial Cup ließ er weitere 21 Scorerpunkte (5 Tore / 16 Assists) folgen.

Jan-Axel Alavaara, Sportmanager der Adler, sagt über Koch: „Davis ist ein junger, intelligenter Angreifer. Er bringt gute Voraussetzungen mit, ist torgefährlich und hat das Auge für seine Mitspieler. Nach einer starken Debütsaison bei unserem Kooperationspartner möchten wir ihm nun die Chance geben, sich in der DEL2 weiterhin zu zeigen und für die Adler zu empfehlen.“

Ab Januar 2021 ist Koch laut Statuten berechtigt, eine Förderlizenz zu erhalten.