Neuverpflichtung

13. Mai 2022

Marko Friedrich schleißt sich dem ERC an

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Schanzer sichern sich erfahrenen Angreifer

Der ERC Ingolstadt aus der PENNY DEL treibt seine Kaderplanung weiter voran und verpflichtet Marko Friedrich. Der Stürmer spielte zuletzt für die Nürnberg Ice Tigers und erhält bei den Schanzern einen Einjahresvertrag.

„Marko ist ein Spieler, der vielseitig einsetzbar ist. Mit ihm sorgen wir einerseits für mehr Tiefe im Angriff, andererseits kann er aber auch eine Rolle in den vorderen Reihen übernehmen. Mit seiner Spielweise geht er dem Gegner unter die Haut und seine Flexibilität wird ihn für uns sehr wertvoll machen“, sagt Sportdirektor Tim Regan.

Seine Profikarriere begann Friedrich in der zweiten Liga bei den Ravensburg Towerstars. Inzwischen läuft er aber seit acht Jahren in der PENNY DEL auf. Von 2014 bis 2021 stand er bei den Iserlohn Roosters unter Vertrag, ehe es ihn in der abgelaufenen Saison zu den Nürnberg Ice Tigers zog. Insgesamt bestritt der 30-Jährige bisher 350 Partien in der deutschen Eliteliga. Dabei sammelte er 119 Scorerpunkte (49 Tore, 70 Vorlagen).

In der Saison 2021/22 gelangen ihm in 42 Hauptrundenspielen 15 Scorerpunkte (sieben Tore, acht Vorlagen). In drei Partien der ersten Playoff-Runde steuerte der läuferisch starke und körperlich robuste Center zwei Treffer und eine Vorlage bei. Statistisch legte der Linksschütze damit seine bislang zweitbeste DEL-Saison auf.

„Der ERC war schon immer eine sehr interessante Adresse für mich und wir waren auch im vergangenen Sommer schon in intensivem Kontakt. Ingolstadt liegt nicht nur quasi vor der Haustür“, sagt der aus Allersberg stammende Stürmer, „sondern ist ein erstklassiger Club, der eigentlich immer mindestens um die Top-Sechs mitgespielt hat. Als die Panther 2014 Meister wurden, habe ich fast alle Playoff-Spiele gesehen und auch als Gast habe ich immer gerne in der SATURN-Arena gespielt“, erklärt Friedrich und ergänzt: „Wenn es um Ingolstadt ging, hatte ich also schon immer ein gutes Gefühl. Jetzt freue ich mich darauf, für den ERC aufzulaufen und will meinen Teil dazu beitragen, damit wir als Mannschaft eine erfolgreiche Saison spielen.“