Kaderplanung

12. Mai 2022

Meister Berlin stellt Weichen für die kommende Saison

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Acht Spieler bleiben in Berlin / Acht Akteure verlassen das Team / Noebels verlängert langfristig 

Die Eisbären Berlin haben erste Personalentscheidungen getroffen und die Verträge mit Kapitän Frank Hördler, Tobias Ancicka, Manuel Wiederer und Yannick Veilleux um ein weiteres Jahr verlängert. Mit Eric Mik, Leo Pföderl und Matt White verständigte sich die Sportliche Leitung der Berliner auf eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre. Zudem unterschrieb Marcel Noebels einen neuen, langfristigen Kontrakt beim Hauptstadtclub.

„Wir sind sehr zufrieden mit diesen Vertragsverlängerungen. Nach dem Gewinn der Meisterschaft war es unser Ziel, den Kern unserer Mannschaft in Berlin zu halten. Frank Hördler war auch in der vergangenen Saison ein super Kapitän und Führungsspieler. Tobias Ancicka ist ein junger Torhüter mit großem Potenzial. Wir sind uns sicher, dass er bei uns den nächsten Schritt in seiner Entwicklung nehmen wird. Eric Mik hat sich, wie erwartet, zu einem sehr guten Verteidiger entwickelt. Er war nicht aus unserem Line Up wegzudenken. Yannick Veilleux und Manuel Wiederer haben sich von Beginn an perfekt in unsere Mannschaft integriert. Beide waren feste Stützen unseres Teams und haben bedeutende Rollen innerhalb der Mannschaft ausgeübt. Marcel Noebels, Leo Pföderl und Matt White gehören zu den Top-Stürmern der DEL. Ich bin froh, dass sie auch in den kommenden Jahren für die Eisbären auflaufen werden“, kommentiert Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer die Vertragsverlängerungen.

Neben den bereits verkündeten Abgängen von Mathias Niederberger und Frans Nielsen werden Leon Hungerecker, Paul Reiner, Simon Després, Mark Zengerle, Blaine Byron, Dominik Bokk, Sebastian Streu und Johan Södergran den Club verlassen. Bokk wird wie vereinbart wieder in die Organisation der Carolina Hurricanes zurückkehren. Byron hat sich gegen eine Vertragsverlängerung bei den Eisbären Berlin entschieden. Über die Zukunft von Stürmer Giovanni Fiore ist noch nicht abschließend entschieden. Die Sportliche Leitung der Eisbären befindet sich mit dem Kanadier aktuell noch in Gesprächen.

Darüber hinaus einigten sich die Berliner mit Constantin Braun auf eine Vertragsauflösung.

Stéphane Richer: „Wir bedanken uns bei allen Spielern, die uns verlassen werden, für ihren Einsatz und ihr Engagement. Es waren schwere Entscheidungen, die wir treffen mussten. Jeder Einzelne hat seinen Beitrag zum Gewinn der Meisterschaft geleistet. Wir wünschen allen viel Erfolg für ihre Zukunft.“