Neuverpflichtung

09. September 2020

Mirko Sacher wechselt nach Krefeld

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Verteidiger kommt von den Wild Wings an den Niederrhein

Die Krefeld Pinguine haben Mirko Sacher verpflichtet. Der gebürtige Freiburger kommt von Ligakonkurrent Schwenningen in die Seidenstadt. Für Die Wild Wings erzielte der Verteidiger in 215 Spielen 14 Tore und 35 Vorlagen. Krefeld ist für den 28-Jährigen die erste DEL-Station außerhalb von Schwenningen.

Mirko Sacher verbrachte seine komplette Jugend in seiner Heimatstadt beim EHC Freiburg, bei dessen DEL2-Mannschaft er auch seine ersten Spiele im Seniorenbereich bestritt. Im Jahr 2011 zog es den 1.80m großen Verteidiger zu den Wild Wings nach Schwenningen, mit denen er in seiner zweiten Saison Vizemeister wurde und in die PENNY DEL aufstieg. In den Jahren 2015 bis 2017 verbrachte Sacher zwei Jahre bei den Dresdner Eislöwen (DEL2), wo er als Verteidiger in 126 Spielen auf 67 Scorerpunkte und eine Plus-Minus-Statistik von +37 kommt.

Sacher spielte seither bei den Schwenninger Wild Wings und sucht nach insgesamt 545 Spielen in DEL2 und der PENNY DEL nun eine neue Herausforderung in Krefeld. Pinguine-Coach Glen Hanlon ist überzeugt vom erfahrenen Verteidiger und freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mirko ist ein sehr abgeklärter Spieler, der eine wichtige Stütze für unsere Abwehr sein wird und sogar offensiv für Torgefahr sorgen kann.“