Spieltag

23. Dezember 2022

München auf Kurs, Eisbären gelingt Befreiungsschlag

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Grizzlys feiern zweiten Shutout in Serie / Berlin mit deutlichem Sieg gegen Bietigheim / Top-Trio fährt Siege ein / Nürnberg gewinnt trotz Verletzungspech / 35. Spieltag am zweiten Weihnachtstag / Alles live bei MagentaSport

Der amtierende Meister aus Berlin hat nach der deutlichen Schlappe in Wolfsburg die richtige Antwort gegeben. Im Duell mit dem Schlusslicht aus Bietigheim gab sich der taumelnde Rekordmeister keine Blöße und gewann mit 5:0. An der Tabellensituation änderte der Sieg jedoch vorerst nichts.

Ebenfalls makellos blieben die Grizzlys Wolfsburg und Schlussmann Dustin Strahlmeier, der nach dem Sieg über die Eisbären bereits den zweiten Shutout in Serie einfahren konnte. Knapp an einem gegentorlosen Spiel vorbeigeschrappt sind die Nürnberg Ice Tigers, die trotz personeller Sorgen mit 5:1 gegen die Iserlohn Roosters gewannen. Siege gab es außerdem für das Top-Trio München, Mannheim und Ingolstadt. Die viertplatzierten Straubing Tigers, die in Mannheim unterlagen, konnten ihren Vorsprung auf die Verfolger hingegen nicht ausbauen.

Hier geht's zu den Highlights des 34. Spieltags!

In der PENNY DEL geht es schon am zweiten Weihnachtstag weiter: (Alles live bei MagentaSport)

14:00 Uhr Straubing Tigers – Iserlohn Roosters
14:00 Uhr Schwenninger Wild Wings – Nürnberg Ice Tigers
15:15 Uhr Pinguins Bremerhaven – Adler Mannheim
16:30 Uhr ERC Ingolstadt – Eisbären Berlin
16:30 Uhr Grizzlys Wolfsburg – Kölner Haie
16:30 Uhr Bietigheim Steelers – Löwen Frankfurt
19:00 Uhr Augsburger Panther – Red Bull München