Neuverpflichtung

06. November 2020

NHL-Profi Kahun läuft beim MagentaSport Cup für die Red Bulls auf

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Winkler: „Hatten sein Trikot in der Schatztruhe versteckt“

Red Bull München erhält während des MagentaSport Cups (11. November bis 12./13. Dezember) Verstärkung aus der besten Eishockeyliga der Welt: Für das Vorbereitungsturnier kehrt der Ex-Münchner Dominik Kahun in das Team des dreifachen deutschen Meisters zurück. Auf ein entsprechendes Leihgeschäft haben sich die Münchner mit den Edmonton Oilers aus der National Hockey League (NHL) verständigt. Der Stürmer steht aktuell bei dem fünffachen Stanley-Cup-Gewinner aus Kanada unter Vertrag. Das Trikot der Red Bulls trug Kahun zwischen 2014 und 2018. Während dieser Zeit sammelte der deutsche Nationalspieler in 206 Einsätzen 149 Scorerpunkte (48 Tore 101 Assists) in der höchsten deutschen Spielklasse. Mit München gewann der 25-Jährige in den Jahren 2016, 2017 und 2018 drei Meistertitel.

2018 gelang Kahun der Sprung in die NHL, der stärksten Liga weltweit. Nach Stationen bei den Chicago Blackhawks, Pittsburgh Penguins und Buffalo Sabres, steht er seit Anfang November dieses Jahres bei den Edmonton Oilers unter Vertrag. In der NHL sammelte der Linksschütze bislang 68 Scorerpunkte (25 Tore 43 Assists) in 138 Einsätzen. 2018 gewann Kahun mit der deutschen Nationalmannschaft die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang.

Christian Winkler, Managing Director Sports Red Bull Eishockey und Geschäftsführer des EHC Red Bull München: „Die gesamte Organisation der Red Bulls freut sich riesig, Dominik wieder in unserem Trikot spielen zu sehen. Wir hatten seine Nummer 21 in unserer Schatzkiste versteckt und dürfen sie jetzt für die Spiele beim MagentaSport Cup wieder herausholen. Denn Dominik war, ist und bleibt immer Teil unserer Eishockeyfamilie. Mit seinem außerordentlichen Können wird er das Niveau unseres ohnehin schon hervorragenden Kaders heben.“

Dominik Kahun: „Wir alle wissen, dass die NHL ihre neue Saison noch nicht begonnen hat. Mein neuer Verein, die Edmonton Oilers, ist der Meinung, dass es für mich das Beste wäre, mich während der NHL-Pause bei einem anderen Klub auf die neue Saison vorzubereiten. Ich musste nicht lange nachdenken, wo ich das am liebsten machen würde. Deshalb haben wir uns alle dafür entschieden, dass ich bei den Begegnungen beim MagentaSport Cup leihweise für mein ehemaliges Team antrete. Es ist ein unglaublich cooles Gefühl, am 12. November erstmals wieder mein altes Trikot mit der Nummer 21 überzustreifen. Vor allem, weil diese Nummer erstmals auch meine neue Nummer in der NHL sein wird. Ich kann es jedenfalls kaum erwarten, loszulegen.“