NHL

22. September 2020

„Noch konnte ich die Trophäe nicht anfassen“

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Leon Draisaitl nach seinen Auszeichnungen als MVP der NHL im Gespräch

Leon Draisaitl spielt am liebsten Eishockey. Doch jetzt warten auf den besten deutschen Spieler viele Medientermine – sicher noch mehr als ohnehin schon. Als erster Deutscher hat der Stürmer von den Edmonton Oilers die Auszeichnung für den wertvollsten Spieler (MVP) der regulären Saison in der nordamerikanischen NHL gewonnen, der besten und glamourösesten Eishockeyliga der Welt. Virtueller Überbringer der Hart Memorial Trophy war Oilers-Ikone Wayne Gretzky, der beste Spieler der Geschichte. Außerdem erhielt Draisaitl bei der digitalen Verleihung den Ted Lindsay Award, mit dem die Spielergewerkschaft NHLPA ihren Besten ehrt. In einer Presserunde mit deutschen Journalisten stand er Rede und Antwort.

Draisaitl über die Auszeichnung: „Ich habe mich sehr gefreut über diese Auszeichnungen. Es gibt viele Menschen, denen ich dafür danken muss, denn ohne sie wäre ich jetzt nicht hier. Es ist eine große Ehre, diese Awards erhalten zu haben.“

Draisaitl über die Wahl der Kollegen: „Jede Trophäe ist eine Ehre, aber ich denke, von den eigenen Kollegen zum MVP gewählt zu werden, ist unglaublich. Gegen diese Jungs spielst du immer wieder, kämpfst mit ihnen um Punkte, schenkst dir auf dem Eis nichts -  und die haben dich jetzt gewählt. Das macht mich sehr stolz.“

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

„Ich habe mich sehr gefreut über diese Auszeichnungen. Es gibt viele Menschen, denen ich dafür danken muss, denn ohne sie wäre ich jetzt nicht hier. Jede Trophäe ist eine Ehre, aber ich denke, von den eigenen Kollegen zum MVP gewählt zu werden, ist unglaublich. Gegen diese Jungs spielst du immer wieder, kämpfst mit ihnen um Punkte, schenkst dir auf dem Eis nichts - und die haben dich jetzt gewählt. Das macht mich sehr stolz.“ @drat_29 von den @edmontonoilers über seine Auszeichnungen als MVP der regulären Saison in der @nhl. : @das_sportfoto #nhl #edmonton #oilers #draisaitl #auszeichnung #award #awards #trophy #tedlindsay #hartmemorial #icehockey #hockey #eishockey #DEL #DELoffiziell #PENNYDEL

Ein Beitrag geteilt von Deutsche Eishockey Liga (@penny.del) am

Draisaitl über die Kölner Haie und seine Heimat: „Ich bin mit dem KEC groß geworden und das wird sich auch niemals ändern. Daran erinnert man sich in solchen Momenten – aber ich denke ohnehin immer wieder an meine Anfänge und weiß, woher ich komme.“

Draisaitl über die aktuellen Umstände: „Durch die aktuelle Situation und Corona konnte ich die Trophäen noch nicht einmal berühren. Ich hoffe, ich kann das ganz schnell nachholen.“

Draisaitl über die Situation im deutschen Eishockey: „Es ist schade, dass das Eishockey in den Hintergrund rückt, weil die finanziellen Mittel fehlen. Das Eishockey braucht enorme Hilfe und ich denke, dass der Sport Unterstützung verdient. Es wäre bitter, wenn die Saison ausfallen würde. Natürlich steht in erster Linie die Gesundheit der Menschen im Vordergrund. Doch wenn es gute Hygienekonzepte gibt und sich zugleich die Situation verbessert, geht es hoffentlich doch.“