Spieltag

20. März 2021

Nürnberg nach sieben Niederlagen wieder erfolgreich

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Ice Tigers starten stark in die Verzahnungsrunde / Daniel Schmölz mit dem Hattrick / Drei Spiele am Sonntag / Alle Spiele live bei MagentaSport

Schützenfest in Nürnberg: Die Nürnberg Ice Tigers konnten mit dem 7:3 Erfolg gegen die Iserlohn Roosters den ersten Sieg der Verzahnungsrunde erzielen und ihre Negativserie beenden. Die Franken konnten mit ihrer herausragenden Chancenverwertung die Partie für sich entscheiden. 

Die Hausherren starteten gut in die Partie und konnten sich durch den Rückhandtreffer von Dane Fox bereits in der vierten Minute die Führung sichern. Obwohl die Roosters im weiteren Spielverlauf tonangebend waren, konnten die Ice Tigers mit effizienter Chancenverwertung aufwarten und gingen durch Daniel Schmölz (16.) mit einer 2:0 Führung in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt erzielte Julius Karrer mit seinem ersten DEL-Treffer das dritte Tor für die Gastgeber, welches die Sauerländer wohl aufgeweckt hatte, die in der 23. Minute durch Jake Weider den Anschluss schafften. Trotz der noch immer höheren Spielanteile der Iserlohner schafften es die Ice Tigers in der 27. Spielminute, erneut durch Daniel Schmölz, wieder auf drei Tore Vorsprung zu erhöhen. Auch dieses Mal folgte eine schnelle Antwort der Roosters, die durch die beiden Treffer der Whitney Brüder auf ein Tor Rückstand verkürzen konnten.

Nach dem dritten Treffer von Daniel Schmölz (38.) schafften es die Gäste jedoch nicht mehr den Anschluss zu finden und lagen durch den zweiten Treffer von Julius Karrer in der 46. Minute mit drei Toren hinten. Auch das Rausnehmen des Torhüters half nicht mehr und gab Max Kislinger (58.) die Möglichkeit die Partie zu besiegeln.

Die Spiele am Sonntag 

14:30 Uhr: Straubing Tigers - Pinguins Bremerhaven 

Im zweiten Spiel der Verzahnungsrunde geht es für die Fishtown Pinguins nach Straubing. Bremerhaven hat aktuell noch komfortabel den zweiten Platz in der Gruppe Nord inne und kann auf eine Serie von vier aufeinanderfolgenden Siegen zurückblicken, welche es gegen die Tigers fortzusetzen gilt. Bei den Niederbayern lief die Saison bisher eher wechselhaft, weshalb es nur für Platz fünf gereicht hat. Mit einem Sieg könnten die Hausherren jedoch wieder näher an die Wild Wings heranrücken. Das letzte Duell der Beiden gab es im Februar vergangenen Jahres, wo sich die Pinguins mit einem 4:1 durchsetzen konnten.

17:00 Uhr: Eisbären Berlin - Augsburger Panther 

Im Norden gastieren die Augsburger Panther bei den Eisbären Berlin. Nach dem 8:1 gegen die Düsseldorfer EG stehen vier Siege in Serie auf dem Konto der Hauptstädter, die in der Partie gegen die Fuggerstädter Sieg Nummer fünf einfahren möchten. Im Direktvergleich konnten sich die Rekordmeister die letzten vier Male durchsetzen, jedoch liegt die letzte Partie nun über ein Jahr zurück. Die aktuell sechstplatzierten der Gruppe Süd taten sich die vergangenen Wochen schwer und haben seit sieben Spielen keinen Dreier mehr geholt. Die Partie gibt es ab 16:45 Uhr live bei MagentaSport und ab 17:00 Uhr live im FreeTV bei Sport1. 

19:30 Uhr: Kölner Haie - Schwenninger Wild Wings

Zum Abschluss des Sonntags gibt es die Partie zwischen den Kölner Haien und den Schwenninger Wild Wings in der Lanxess Arena. Obwohl das letzte Aufeinandertreffen der beiden Clubs über ein Jahr zurückliegt, werden die Schwenninger ihren Heimsieg gegen die Haie nicht vergessen haben und mit einem Sieg gegen die Domstädter in die Verzahnungsrunde starten wollen. Das Team von Uwe Krupp musste, nach jüngst zwei Siegen, am Mittwoch eine 1:3 Niederlage gegen die Grizzlys einstecken, die es gegen Schwenningen wieder gut zu machen gilt. Keine leichte Aufgabe gegen das aktuell viertplatzierte Team vom Neckarursprung.