Neuverpflichtung

28. Mai 2021

Pinguins verpflichten Markus Vikingstad

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Sohn von Tore Vikingstad kommt nach Bremerhaven

Die Pinguins Bremerhaven haben Markus Vikingstad verpflichtet. Der Center kommt von den Stavanger Oilers aus der norwegischen Eliteserien nach Norddeutschland. Markus ist der Sohn von Tore Vikingstad, der in der DEL für Düsseldorf und Hannover spielte

Wenngleich Sohn Markus sich der Bürde des Namens bewusst ist, gibt er umso selbstbewusster zu Protokoll: „Natürlich war mein Vater ein großartiger und erfolgreicher Eishockeyspieler, aber ich will und muss meinen eigenen Weg gehen und möchte mich nicht auf den Lorbeeren meines Vaters ausruhen, es ist toll, dass mir Bremerhaven die Chance gibt, dies zu beweisen.“

Nachdem Markus Vikingstad in der Wedemark erste Schritte auf dem glatten Geläuf machen durfte, spielte er seit der Rückkehr seiner Eltern in Norwegen ausschließlich für die Teams der Stavanger Oilers. Beginnend bei der U 18 bis zur U 21 spielte er ausschließlich bei den „Rogaländern“, ehe er in der Spielzeit 19/20 erste Schritte in der Seniorenmannschaft der norwegischen Traditionsmannschaft unternehmen durfte. Schon in seiner ersten Spielzeit durfte er als 20jähriger 12 Scorerpunkte für sich verbuchen und auch in der durch Corona abgebrochenen letzten Spielzeit konnte er immerhin 11 Punkte für seine Mannschaft erringen. Der 191cm große und 93kg schwere Linksschütze gilt als wirkliches Talent, der in der Seestadt die nächste Stufe seiner noch jungen Karriereleiter erklimmen soll.