Neuverpflichtung

20. Mai 2021

Pinguins verpflichten Reid McNeill

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Verteidiger soll Lücke nach Abgang von Maxime Fortunus schließen

Die Pinguins Bremerhaven haben Verteidiger Reid McNeill verpflichtet. Der Verteidiger kommt von Herning Blue Fox aus Dänemark zum CHL-Teilnehmer und soll die Lücke schließen, die der Abgang von Maxime Fortunus in der Defensive hinterlassen hat.

Reid McNeill ist ein Defensiv-Verteidiger, der es versteht, mit seiner bekannt guten Arbeitsmoral und physischen Veranlagung zu spielen. Auf seinen bisherigen AHL Stationen bei den Chicago Wolves, Syracuse Crunch und Wilkes Bare, wo er unter anderen auch mit Tom Kühnhackl und Dominik Uher im Kader stand, verdiente er sich nur Bestnoten. Nach Aussage seiner Teamkameraden ist Reid ist ein gestandener Verteidiger, der für die Mannschaft alles tun würde, sich für nichts zu schade ist, Schüsse blockt, eine gute Unterzahl spielt und wenn nötig auch zu fighten versteht.

Nachdem sich sein Traum von der NHL nicht erfüllt hatte, startete er seine Europakarriere in Dornbirn und spielte danach zwei Jahre im dänischen Herning, bevor er jetzt das Abenteuer DEL wagen will. Reid McNeill: „Für mich ist es eine große Ehre, dass ich hier in Bremerhaven die Chance bekomme, mich in der DEL beweisen zu dürfen. Ich bin mir der Schwere der Aufgabe bewusst, aber ich bin mir auch sicher, dass ich nicht enttäuschen werde.“

Auch die Pinguins sind überzeugt von McNeill. Prey: „Von seiner Spielanlage her wird er nie ein auffälliger Scorer sein. Er hat gute Hände, kann einen soliden ersten Pass zu spielen und ist ein sehr guter Schlittschuhläufer. Seine Größe sorgt darüber hinaus dafür, dass er eine große Reichweite besitzt.“ Hauke Hasselbring ergänzt: „Reid spielt nicht auffällig oder ist sehr offensiv orientiert, aber er ist ein zuverlässiger, beständiger Verteidiger. Wir freuen uns auf ihn.“