Spieltag

07. Oktober 2022

Red Bulls bauen Führung aus, Löwen punkten weiter

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

München tut sich gegen Bietigheim schwer / Frankfurt schlägt die DEG / Nürnberg gewinnt Spektakel gegen Schwenningen / Adler nehmen drei Punkte aus Augsburg mit / Bremerhaven holt zwei Punkte im Nordderby / Eisbären fahren Dreier in Ingolstadt ein / Sieben Spiele am Sonntag / Alles live bei MagentaSport

München hat seine Tabellenführung wieder ausgebaut: Die Red Bulls erkämpften sich gegen Schlusslicht Bietigheim einen 3:2-Erfolg und können dadurch von der 1:3-Niederlage des ERC Ingolstadt gegen die Eisbären Berlin profitieren. Der erst 18 Jahre alte Maximilian Heim markierte für den Meister bei seinem Einsatz im Trikot der Hauptstädter den entscheidenden Treffer.

Auf den zweiten Platz nach vorn gerückt sind die Pinguins Bremerhaven, die sich im Nordduell in der Verlängerung mit 3:2 gegen die Grizzlys Wolfsburg durchsetzen. Auf Platz drei liegen nach dem achten Spieltag die Adler Mannheim, die gegen die Augsburger Panther mit Ex-Adler Dennis Endras zwischen den Pfosten 4:1 gewannen.

Bereits auf sechs tauchen die Löwen Frankfurt auf. Der Aufsteiger gewann einen Krimi gegen die Düsseldorfer EG mit 4:3 und holte damit aus den letzten drei Partien sieben Punkte. Die Nürnberg Ice Tigers verspielten gegen die Schwenninger Wild Wings zunächst eine 3:1- und 4:2-Führung, aber Zugang Elis Hede erzielte bei seinem Debüt 135 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit den Gamewinner für die Franken.

Die Partien am Sonntag (alles live bei MagentaSport)

14:00 Uhr Grizzlys Wolfsburg – Red Bull München
14:00 Uhr Eisbären Berlin – Nürnberg Ice Tigers
14:00 Uhr Bietigheim Steelers – Augsburger Panther
16:30 Uhr Adler Mannheim – Pinguins Bremerhaven
16:30 Uhr Kölner Haie – Straubing Tigers
16:30 Uhr Düsseldorfer EG – ERC Ingolstadt
16:30 Uhr Schwenninger Wild Wings – Löwen Frankfurt