CHL

14. Dezember 2021

Red Bulls erreichen Halbfinale der Champions Hockey League

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Entscheidung in der Verlängerung / Nächster Gegner heißt Tappara Tampere

Red Bull München steht nach einem Overtime-Krimi im Halbfinale der Champions Hockey League: Nach dem 2:2 in Finnland setzten sich die Red Bulls im Heimspiel nach Verlängerung mit 2:1 gegen Lukko Rauma durch. In der Vorschlussrunde trifft München auf den nächsten finnischen Vertreter von Tappara Tampere. Die Semifinals werden am 4./5. und 11./12. Januar 2022 ausgespielt.

Nach dem Remis im ersten Duell vor Wochenfrist in Finnland waren die beiden Kontrahenten an der Isar zunächst darum bemüht, keinen Gegentreffer zu kassieren. Lukko Rauma erspielte sich im ersten Durchgang dennoch einige Torchancen, scheiterte jedoch immer wieder an Danny aus den Birken im Tor Münchener. Erst nach dem ersten Seitenwechsel konnte Rebastian Repo (33.) die Führung der Gäste in eine Druckphase der Hausherren setzen. Die Bayern blieben jedoch am Drücker und kamen durch Frederik Tiffels (39.) zum Ausgleich. Nach einem torlosen Schlussdrittel, in dem München reihenweise gute Chancen ausließ, war es Justin Schütz (63.), der den dreimaligen PENNY DEL-Meister ins Halbfinale schoss.