Spieltag

18. April 2021

Roosters auf den letzten Drücker in den Playoffs, Straubing komplettiert Teilnehmerfeld

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Roosters sichern sich Platz vier / Straubing nach 4:2 Erfolg in den Playoffs / Alles live bei MagentaSport

In Bremerhaven gewannen die Pinguins mit 4:2 gegen die Nürnberg Ice Tigers, während sich Red Bull München mit 6:1 gegen die Düsseldorfer EG durchsetzte. Durch die Niederlage der Düsseldorfer und den 3:0 Erfolg gegen den ERC Ingolstadt, konnten die Iserlohn Roosters in die Playoffs einziehen. Zeitgleich sicherten sich die Straubing Tigers, nach dem 4:2 gegen die Grizzlys Wolfsburg, ihr Playoff-Ticket und ließen den Schwenninger Wild Wings, die mit 5:3 gegen die Kölner Haie gewannen, keine Chance auf Platz vier vorzurücken. Außerdem setzten sich die Adler Mannheim mit 4:2 gegen die Krefeld Pinguine durch und die Augsburger Panther fuhren ein 6:5 nach Penaltyschießen gegen die Eisbären Berlin ein.

In München passierte lange Zeit nichts, bis die Red Bulls kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts gleich zweimal zuschlugen. Torschütze war unter anderem Elias Lindner (20.), der an diesem Abend seinen ersten DEL-Treffer erzielte. Auch im zweiten Spielabschnitt hatten die Bayern Oberwasser und erhöhten auf 3:0 vor der letzten Pause. Im Schlussdrittel setzte Ex-Düsseldorfer Philip Gogulla (45.), der auf vier unbeantwortete Tore erhöhte. Im Folgenden antwortete Tobias Eder (47.) für die NRW-Landeshauptstädter, die im Anschluss jedoch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen mussten und das Duell mit 1:6 gegen die Münchner verloren und damit den Iserlohn Roosters die Möglichkeit eröffneten sich für die Playoffs zu qualifizieren.

Am Seilersee gingen die Roosters dank Joel Lowry (7.) früh in Führung und lieferten sich im Anschluss ein munteres Spielchen mit den Schanzern, bei dem beide Teams einige Chancen herausarbeiteten. Der nächste Treffer fiel jedoch erst im zweiten Drittel und das erneut zu Gunsten der Roosters, die durch gleich zwei Treffer von Casey Bailey mit einer komfortablen 3:0 Führung in die zweite Pause gehen konnten. Im letzten Spielabschnitt machten die Gastgeber dann hinten dicht und sicherten das 3:0 und ihre Playoff-Teilnahme gegen die Panther.

Die Haie erwischten in Schwenningen den besseren Start und konnten mit einer knappen 2:1 Führung in die erste Pause gehen. Die Hausherren machten nach der Unterbrechung jedoch mehr als deutlich das sie in die Playoffs wollen und drehten kurzerhand die Partie. Mit insgesamt vier unbeantworteten Toren gehörte das Mitteldrittel eindeutig den Wild Wings, die mit einer 5:2 Führung in den letzten Spielabschnitt starteten. Neben dem Anschlusstreffer von Marcel Müller (43.) ließ das Team vom Neckarursprung jedoch nichts mehr zu, wodurch der Playoff-Teilnahme nur noch die Straubing Tigers im Weg standen.

Bei den Straubing Tigers verlief der Beginn der Partie gegen die Gastgeber aus Wolfsburg erfolgreich und es stand nach dem ersten Spielabschnitt, dank des Doppelpacks von Andreas Eder, 2:0 für die Tigers. Wolfsburg kam nach der Pause jedoch wieder zurück und konnte vor dem Schlussabschnitt das Duell der beiden egalisieren. Die Niederbayern schienen sich in der Pause jedoch nochmal besonders motiviert zu haben und schlugen gleich zu Anfang doppelt zu. Mit kaum mehr als einer Minute Abstand schossen Jeremy Williams (42.) und Chasen Balisy (43.) die Gäste zur Führung. Straubing gab den Sieg anschließend nicht mehr her und sicherte sich damit trotz des Sieges der Schwenninger Wild Wings ihr Playoff-Ticket.

Die Playoffs 2021 werden in der PENNY DEL in allen Runden im Modus „Best of three“ ausgespielt. Der erste Spieltag des Viertelfinales steigt am Dienstag, den 20. April. Um 18:30 Uhr erwartet dann Südprimus Adler Mannheim die Straubing Tigers in der SAP Arena, während Nordspitzenreiter Eisbären Berlin um 19:30 Uhr (SPORT1) die Iserlohn Roosters in der Hauptstadt empfängt. Um 20:30 Uhr steigt an der Küste das Nordduell zwischen den Pinguins Bremerhaven und den Grizzlys Wolfsburg, während Red Bull München im bayerischen Derby auf den ERC Ingolstadt trifft. MagentaSport zeigt alle Partien live.

Alle Informationen zu den Playoffs 2021

Das Viertelfinale in den PENNY DEL-Playoffs 2021

Adler Mannheim - Straubing Tigers
Eisbären Berlin - Iserlohn Roosters 
Red Bull München – ERC Ingolstadt
Pinguins Bremerhaven – Grizzlys Wolfsburg

Die Spieltermine

Viertelfinale

Spiel 1: 20. April

18:30 Uhr: Adler Mannheim - Straubing Tigers
19:30 Uhr: Eisbären Berlin - Iserlohn Roosters 
20:30 Uhr: Red Bull München – ERC Ingolstadt
20:30 Uhr: Pinguins Bremerhaven – Grizzlys Wolfsburg

Spiel 2: 22. April

Alle Spiele um 19:30 Uhr Konferenz bei MagentaSport

Spiel 3: 24. April*

Alle Spiele um 17: 30 Uhr

Halbfinale

26., 38., 30.* April

Finale

02., 05., 07.* Mai

*falls erforderlich