Neuverpflichtung

21. Mai 2021

Ruslan Iskhakov kommt nach Mannheim

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Adler verpflichten russisches Talent

Der Kader der Adler Mannheim für die Saison 2021/22 nimmt weiter Form an. Vom finnischen Vizemeister TPS Turku wechselt Angreifer Ruslan Iskhakov nach Mannheim. Der erst 20-jährige Russe erhält bei den Adlern einen Einjahresvertrag.

„Dass sich Ruslan für Mannheim entschieden hat und überzeugt ist, bei und mit uns den vielleicht entscheidendsten Schritt auf dem Weg zur NHL zu machen, ist eine besondere Ehre für uns und erfüllt uns mit großem Stolz“, freut sich Sportmanager Jan-Axel Alavaara über Iskhakovs Vertragsunterschrift. „Ruslan ist ein junger, überaus talentierter Spieler, der hervorragend Schlittschuh läuft, das Spiel lesen und lenken kann und immer das Auge für die Mitspieler hat, selbst aber auch torgefährlich ist. Ich bin mir sicher, dass wir eine Menge Freude an ihm haben werden und er eine große Zukunft vor sich hat.“

Iskhakovs Entwicklung im zurückliegenden Jahr ist schlichtweg beeindruckend. In seiner allerersten Profisaison gelangen dem in Moskau geborenen Angreifer, der beim NHL Entry Draft 2018 von den New York Islanders an 43. Stelle gezogen wurde, zehn Tore und 28 Vorlagen in 54 Liiga-Partien. Damit war Iskhakov Turkus viertbester Punktesammler nach der Hauptrunde. In 13 Playoff-Spielen ließ der Linksschütze zwei weitere Tore sowie fünf Assists folgen. Vor seinem Engagement bei TPS spielte Iskhakov zwei Jahre an der Universität von Connecticut, wo er mit 42 Punkten in insgesamt 64 NCAA-Partien zu den Topspielern zählte.

„Ich freue mich sehr, in der kommenden Spielzeit Teil der Mannschaft zu sein. Die Art und Weise, wie bei den Adlern Eishockey gespielt wird, passt hervorragend zu meinen Spielstil. Für mich ist Mannheim der perfekte Ort, um mein Spiel auf ein neues Level zu heben und ein besserer Spieler für die NHL zu werden. Ich möchte hart an mir arbeiten und dem Team helfen, erfolgreich zu sein“, sagt Iskhakov zu seinem Wechsel nach Mannheim.