Verletzung

14. Dezember 2020

Saisonaus für Adler Andrew Desjardins

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Mannheims Angreifer erleidet Hüftverletzung

Für Andrew Desjardins ist die Saison 2020/21 beendet, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat. Der 34-jährige Kanadier zog sich bei der 3:4-Auswärtsniederlage nach Verlängerung gegen den EHC Red Bull München eine Hüftverletzung zu, die operativ versorgt werden muss. Nach dem chirurgischen Eingriff, der für kommenden Donnerstag (17. Dezember) geplant ist, fällt Desjardins für die komplette Spielzeit aus.

„Einen deiner Top-Mittelstürmer ersetzen zu müssen, ist extrem bitter“, so Sportmanager Jan-Axel Alavaara. „Andrew ist ein Vollblutprofi, der mit seinem unermüdlichen Einsatz und seinen Führungsqualitäten immer vorangeht und somit zu den tragenden Säulen der Mannschaft zählt. Sein Ausfall wiegt verdammt schwer.“

Desjardins trägt seit 2017 das Trikot der Adler. Seit seinem Wechsel aus Nordamerika zählt der Angreifer, der 2015 den Stanley Cup in der NHL mit den Chicago Blackhawks gewann, zu den zuverlässigsten Punktesammlern des Teams. In bislang 155 Hauptrunden- und Playoff-Partien bringt er es auf 55 Tore und 74 Vorlagen. Mit den Adlern feierte Desjardins im April 2019 den Gewinn der deutschen Meisterschaft.