Vertragsverlängerung

09. Dezember 2022

Schanzer verlängern mit Mark French

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

ERC setzt auch in den kommenden zwei Jahren auf French als Cheftrainer

Der ERC Ingolstadt hat den Vertrag mit Cheftrainer Mark French um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier übernahm den Headcoach-Posten bei den Oberbayern vor der aktuellen Saison und steht mit seinem Team nach knapp der Hälfte der Hauptrunde unter den Top-Drei der Tabelle.

Der 51-jährige kann bereits auf ein viertel Jahrhundert Coaching-Erfahrung in diversen Ligen zurückblicken und kristallisierte sich während des Prozesses der Trainersuche im Sommer schnell als Wunschkandidat der Panther heraus. French überzeugt mit seiner akribischen Arbeitsweise sowie seinem Führungsstil und wird daher auch über die laufende Saison hinaus auf der Trainerbank der Blau-Weißen stehen. Damit ist es dem ERC gelungen, auf der Trainerposition nicht nur für Kontinuität zu sorgen, sondern einen Coach mit enormer Eishockey-Expertise weiterhin an den Club zu binden.

„Wir wollten eine neue Identität und Struktur aufbauen und ein wichtiger Baustein dafür war im Sommer die Verpflichtung von Mark. Er lebt diese beiden grundlegenden Elemente authentisch vor und erfüllt das, was wir uns von ihm erwartet haben, vollumfänglich. Zudem identifiziert er sich zu hundert Prozent mit dem ERC und der Stadt Ingolstadt“, sagt ERC-Sportdirektor Tim Regan über den Kanadier, dem es gelungen ist, dass das Team seine Ideen schnell verinnerlicht hat. „Mark ist ein ehrgeiziger, fleißiger und detailorientierter Trainer, der die Spieler sehr gut vorbereitet, ihnen für jedes Spiel einen klaren Matchplan an die Hand gibt und seine Vorstellungen des schnellen Eishockeys, welches wir spielen wollen, hervorragend vermitteln kann.“

Unter French spielen die Ingolstädter in einer kompakten Struktur, verfolgen auf dem Eis einen klaren Plan und münzen dies in erfolgreiches Eishockey um. „Was Mark darüber hinaus auszeichnet, sind seine Fähigkeiten, Spieler besser zu machen und die Jungs auch individuell weiterzuentwickeln. Davon profitiert jeder Einzelne“, hebt Regan hervor.

„Ingolstadt und der ERC haben sich für mich innerhalb kürzester Zeit sowohl beruflich als auch privat als hervorragender Standort erwiesen. Die Zusammenarbeit innerhalb unseres Trainerstabs sowie mit Tim ist intensiv und erstklassig. Wir kommunizieren sehr viel miteinander. Diese vertrauensvolle Teamarbeit ist die Basis, um erfolgreich zu sein“, sagt French und ergänzt. „Ich bin der Organisation sehr dankbar für die Möglichkeit, auch längerfristig hier arbeiten zu können, weil auch meine Familie sich in Ingolstadt sehr wohlfühlt. Das ist mir ebenfalls sehr wichtig.“