Vertragsverlängerung

17. Februar 2021

Sebastian Furchner hängt noch ein Jahr dran

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Furchner: „Ich komme immer gerne in die Arena, um mit den Trainern und dem Team hart zu arbeiten.“

Er hängt noch ein Jahr dran: Sebastian Furchner hat seinen Vertrag bei den Grizzlys um eine weitere Spielzeit bis 2022 verlängert. Der Kapitän und Rekordspieler geht damit in seine 14. Saison bei den Niedersachsen. Insgesamt hat Furchner bisher 1.042 Spiele in der PENNY DEL absolviert.

2008 mit der Erfahrung von 350 DEL-Spielen von den Kölner Haien nach Wolfsburg gekommen ist Sebastian Furchner nicht nur Kapitän der Grizzlys, sondern längst auch ihr Rekordspieler. In 692 Partien stand er bis zum jetzigen Zeitpunkt für die Niedersachsen auf dem Eis, in der vergangenen Saison knackte er die magische Marke von 1000 Spielen in der höchsten deutschen Spielklasse. „Furchi“ steht inzwischen bei 1042 Einsätzen in der PENNY DEL – nur drei Akteure haben in ihrer Karriere mehr Partien absolviert.

In seinen bisher rund 13 Jahren als Wolfsburger absolvierte der Linksschütze nicht nur Spiel um Spiel in der PENNY DEL, sondern hat mittlerweile 216 Tore und 225 Vorlagen für Schwarz-Orange verbucht. Hinzu kommen fünf Spiele im DEB-Pokal (drei Tore, drei Assists), den Furchner 2009 mit Wolfsburg gewann sowie zwölf Einsätze in der Champions-Hockey-League (fünf Tore, vier Assists) und die Teilnahme am Spengler-Cup in der Saison 2011-2012.

„Ich bedanke mich zuerst bei unserem Club für das große Vertrauen und natürlich bei meiner Familie für ihre weiterhin riesige Unterstützung. Ich habe mich in mehreren Gesprächen intensiv mit Charly und auch meiner Familie über die Situation unterhalten. Ich merke jeden Tag, wie glücklich ich bin, dass ich dieses sportliche Niveau weiterhin erreichen kann. Ich komme immer gerne in die Arena, um mit den Trainern und dem Team hart zu arbeiten. Die Aussicht, noch einmal vor allen Eishockeyfans in ganz Deutschland auflaufen und die Stimmung erleben zu dürfen, motiviert mich ungemein. Darauf freue ich mich schon jetzt wie am ersten Tag“, erklärt Sebastian Furchner.

„Sebastian ist seit Jahren die absolute Identifikationsfigur unseres Clubs. Ich kann seinen Wunsch, noch einmal vor Zuschauern und Fans spielen zu wollen und die Eishockeyatmosphäre zu erleben, sehr gut nachvollziehen. ,Furchis‘ sportliche als auch menschliche Qualitäten sind für unseren Club sehr wertvoll, das beweist er immer wieder aufs Neue. Daher freut es mich sehr, dass wir Sebastian ein weiteres Jahr auf dem Eis sehen werden und er anschließend bei uns im Club in einer dann neuen sportorganisatorischen Funktion weiterarbeiten wird“, so Grizzlys-Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf.