CHL

02. September 2022

Straubing Tigers gewinnen CHL-Debüt

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Straubing Tigers schlagen Cromarch Cracova mit 0:4 / Grizzlys unterliegen dem EV Zug mit 2:5 / Berlin und München schon am Samstagabend wieder gefordert / Live bei Sport1

Auch am zweiten Abend der CHL-Gruppenphase waren Teams aus der PENNY DEL auf dem Eis. Während die Straubing Tigers ein 0:4 aus Krakau entführten, unterlagen die Grizzlys Wolfsburg in der Arena am Allerpark dem schweizer Meister EV Zug mit 2:5.

Eine Pause zum Durchatmen gibt es nicht, denn schon am Samstagabend geht es mit der Gruppenphase der CHL weiter! Ab 15:05 Uhr sind die Eisbären Berlin bei CHL-Rekordmeister Frölunda Göteburg gefordert, während der EHC Red Bull München ab 16:00 Uhr bei Slovan Bratislava in Slowenien ranmuss. Sport1 überträgt live aus Schweden.

Bei ihrem ersten Auftritt in der CHL präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Tom Pokel von Beginn an hungrig. Zwar blieb den Gästen aus dem Gäuboden im ersten Spielabschnitt noch ein Treffer verwehrt, im Mittelteil brach dann jedoch Marcel Brandt den Bann und eröffnete den Torreign der Tigers, die noch vor der zweiten Unterbrechung auf 0:3 erhöhten. Den Schlusspunkt setzte Tyler Leier, der in der 50. Spielminute mit seinem zweiten Treffer des Abends den 0:4 Endstand besorgte.

Bei den Grizzlys Wolfsburg verlief der Abend derweil weniger Rund. Gegen den schweizer Meister vom EV Zug mussten die Niedersachsen Lehrgeld zahlen und unterlagen schlussendlich mit 2:5. Vom Start weg hatten die Grizzlys Probleme mit dem Tempo der Schweizer mitzuhalten, ließen sich zu Strafen drängen und kassierten in Unterzahl den ersten Gegentreffer. Im Mittelteil entwickelte sich dann ein reges Scheibenschießen, bei dem die Teams den Zwischenstand bis zur zweiten Pause auf 2:4 hochschraubten. Kurz nach Wiederbeginn im dritten Durchgang legte der EV Zug dann auch noch den fünften Treffer nach und besiegelte damit die Auftaktniederlage der Autostädter.