Spieltag

08. März 2021

Straubing verpasst Chance auf Platz vier, Mannheim beendet Siegesserie der Münchner

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Schwenningen verteidigt Platz vier / Mannheim gewinnt gegen Verfolger München / Zwei Spiele am Dienstag / Alles Live bei MagentaSport

In Schwenningen verteigten die Wild Wings ihren vierten Tabellenplatz mit einem 4:1 gegen die Verfolger aus Straubing. Die Gastgeber konnten vor allem durch ihr starkes Powerplay punkten und trafen gleich zweimal an diesem Abend in Überzahl. Die Adler Mannheim gewinnen das Verfolgerduell gegen Red Bull München mit 2:0. Goalie Felix Blix Brückmann war mit seinem zweiten Shutout in der laufenden Spielzeit der entscheidende Faktor für den Erfolg der Mannheimer.

Die Tigers schienen besser aus der Kabine gekommen zu sein und tauchten im ersten Spielabschnitt immer wieder gefährlich vor dem Tor der Gastgeber auf, was in der 16. Minute für den ersten Treffer der Partie, durch Cory Tropp, sorgte. Nachdem die Teams aus der Pause zurückkamen, übernahmen die Wild Wings jedoch das Spiel und erarbeiteten sich immer mehr Chancen. Die Bemühungen der Gastgeber belohnte Tyson Spink (35.), der in Überzahl für den Ausgleich sorgte.

Den nächsten Treffer erzielten erneut die Wild Wings, die durch Maximilian Hadraschek (49.) in Führung gingen. Die anschließenden Bemühungen der Verfolger reichten nicht mehr aus und das Team vom Neckarursprung besiegelte die Partie mit den Toren von Travis Turnbull (59.) und Andreas Thuresson (60.), die Beide das leere Tor trafen.

Die Adler gaben direkt zu Beginn der Partie ein klares Statement ab und gingen durch den Treffer von Nicolas Krämmer (2.) in Führung. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels boten beide Clubs ein munteres Hin und Her, bei dem beide Mannschaften zu Torchancen kamen. Im zweiten Spielabschnitt wurden die Münchner immer spielfreudiger und erarbeiteten sich mehr Chancen als der Rekordmeister. Der Torerfolg blieb jedoch aufgrund der guten Leistung von Torhüter Felix Brückmann aus, wohingegen die effizienteren Mannheimer durch den Treffer von Florian Elias (31.) ihre Führung auf zwei Tore ausbauten. Im Schlussabschnitt versuchten die Bayern nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und zogen immer wieder gefährlich vor das Tor der Kurpfälzer, kamen aber schlussendlich nicht an Felix Brückmann vorbei.

Die Spiele am Dienstag 

18:30 Uhr: Düsseldorfer EG - Pinguins Bremerhaven 

Die Düsseldorfer EG empfängt die Fishtown Pinguins im ISS Dome. Die Hausherren haben jüngst drei Niederlagen in Serie einstecken müssen und mussten sich daher vorerst mit Platz vier zufriedengeben. Die Bremerhavener konnten ihrerseits drei ihrer letzten vier Spiele gewinnen und scheinen ihre Negativserie damit endgültig hinter sich gelassen zu haben. Im Direktvergleich hatten die Seestädter bisher zweimal die Nase vorn, mussten sich im letzten Aufeinandertreffen jedoch mit einem 1:4 gegen die Rheinländer geschlagen geben.

20:30 Uhr: Nürnberg Ice Tigers - Augsburger Panther

Für die Augsburger Panther geht es an diesem Dienstag zu den Nürnberg Ice Tigers. Nach vier aufeinanderfolgenden Niederlagen werden die Panther gegen die Ice Tigers punkten wollen, um den Anschluss an die Playoff-Plätze nicht zu verlieren. Im letzten Saisontreffen gab es noch eine 3:4 Niederlage gegen die Nürnberger, welche ebenfalls mit vier Niederlagen in die Partie gehen. In der laufenden Saison konnten die Franken bereits zweimal gegen die Fuggerstädter gewinnen.