Neuverpflichtung

18. November 2020

Tigers nehmen Goalie Mat Robson unter Vertrag

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Straubing nimmt Arbeit am Kader auf

Die Straubing Tigers sind auf der Suche nach einem neuen Torhüter fündig geworden: Mat Robson wechselt aus der Organisation der Minnesota Wild, wo er 2019 einen NHL-Entry-Level-Vertrag unterzeichnet hatte, nach Niederbayern. In der vergangenen Saison kam der im kanadischen Mississauga (Ontario) geborene Robson bei den Iowa Wild, dem Farmteam der Minnesota Wild in der American Hockey League, zum Einsatz.

In der AHL absolvierte der 1,91m große Torhüter in der abgelaufenen Spielzeit 26 Einsätze und kam dabei auf einen Gegentorschnitt von 2,97 sowie eine Fangquote von 90,1 Prozent. Bei den Straubing Tigers wird der 24-jährige die Rückennummer 40 tragen und ist bereits in Straubing eingetroffen.

Seine Eishockey-Ausbildung erhielt der Linksfänger bei den Lindsay Muskies und den Toronto Patriots in der OJHL (Ontario Junior Hockey League) sowie bei den Penticton Vees in der BCHL (British Columbia Hockey League). In beiden Spielklassen, die zu den renommiertesten kanadischen Nachwuchs-Ligen zählen, konnte er 2014/15 sowie 2016/17 mit seinen jeweiligen Teams die Meisterschaft holen. Im Anschluss verbrachte er die folgenden zwei Jahre bei den University of Minnesota Golden Gophers in der College-Liga NCAA, wo er mit einem Gegentorschnitt von 2,11 im ersten Jahr bzw. 2,78 im zweiten Jahr sowie einer Fangquote von 93,3 bzw. 92,1 Prozent auf sich aufmerksam machen konnte.

Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Straubing Tigers, sagt zu der Neuverpflichtung: „Nachdem Mat 2019/20 ein sehr starkes Jahr bei den Iowa Wild, dem AHL-Partner der Minnesota Wild, und damit bei einem der besten Teams in dieser Liga hatte, haben wir uns dazu entschlossen, ihm seine erste Chance in Europa zu geben. Dass ein Spieler in einer Mannschaft mit Gewinner-Mentalität gespielt hat, ist für mich immer ein entscheidender Faktor bei der Besetzung einer unserer Importstellen, denn Gewinnen ist ansteckend. Hoffentlich können wir zu unseren Tugenden und Stärken aus der letzten Saison zurückkehren. Auf jeden Fall freut sich Mat in Straubing zu sein und ist absolut bereit dafür alles zu tun, um zum Erfolg des Teams beizutragen. Jetzt müssen wir ihn nur noch aus der Quarantäne holen, damit wir loslegen können.“