Neuverpflichtung

02. März 2021

Verteidiger Mathew Maione wechselt aus der KHL nach München

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Red Bulls holen erfahrenen Verteidiger

Red Bull München hat vor dem Ende der Transferperiode mit Mathew Maione einen weiteren Spieler verpflichtet. Der kanadische Verteidiger wechselt vom lettischen Klub Dinamo Riga aus der multinationalen Kontinental Hockey League (KHL) in die bayerische Landeshauptstadt. Der 30-Jährige ist ein „Zwei-Wege-Defensivspieler“ und wird in München mit der Trikotnummer 8 auflaufen.

Maione stammt aus der kanadischen Eishockeyhochburg Toronto. 2016 wurde er in der nordamerikanischen Liga ECHL zum Verteidiger des Jahres gewählt. Im Anschluss wechselte er in die slowakische Eliteliga (Tipos Extraliga), gewann dort mit Banska Bystrica den Meistertitel und wurde punktbester Verteidiger. Nach einer weiteren Station in der höchsten finnischen Spielklasse folgte der Sprung in die KHL zu Dinamo Riga. Dort lief er auch für Kunlun Red Star und Dinamo Minsk auf. In der Saison 2018/19 war er Teil des KHL-Allstar-Teams. Darüber hinaus gewann er 2019 mit Team Kanada den traditionsreichen Spengler Cup.

Christian Winkler, Managing Director Sports bei Red Bull Eishockey: „Wir haben mit Mathew Maione einen Verteidiger gefunden, der bis Ende Februar noch in der KHL gespielt hat. Darüber hinaus war er auch schon vor seinen KHL-Engagements in anderen europäischen Ligen aktiv und hat dort wertvolle Erfahrungen gesammelt. Das Angebot an guten Verteidigern, die unser Anforderungsprofil erfüllen, war dünn gesät. Umso glücklicher sind wir, dass die Verpflichtung von Mat funktioniert hat.“

„Red Bull München hat in den vergangenen Jahren große Erfolge gefeiert und ich möchte dazu beitragen, weitere Titel zu holen“, sagt Maione über seinen Wechsel. „Ich hatte sehr gute Gespräche mit Trainer Don Jackson und freue mich, dem Team schnellstmöglich zu helfen“. Vor seinem Transfer hatte Maione auch Kontakt zum Münchner Stürmer Derek Roy: „Ich kenne Derek sehr gut und er hatte nur Positives über die Organisation zu berichten.“ Roy, der in dieser Saison verletzungsbedingt noch kein DEL-Spiel absolvieren konnte, machte zuletzt in seiner Reha spürbare Fortschritte. Aus diesem Grund wurde der 787-malige NHL-Profi vom dreimaligen deutschen Meister ebenfalls mit einer Lizenz für die aktuelle Spielzeit ausgestattet.