Verletzung

05. Januar 2023

Wayne Simpson mindestens sechs Wochen raus

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

ERC-Angreifer zog sich eine Unterkörperverletzung zu

Wayne Simpson vom ERC Ingolstadt zog sich beim 4:3-Sieg nach Penaltyschießen bei den Bietigheim Steelers eine Unterkörperverletzung zu. Nach eingehenden Untersuchungen steht fest, dass der Club aus der PENNY DEL mindestens sechs Wochen auf den besten Vorlagengeber der Liga verzichten muss.

Der 33-jährige Stürmer ist teaminterner Topscorer der Panther und sammelte im bisherigen Saisonverlauf 33 Punkte in 34 Spielen. Allein in den vergangenen sieben Partien gelangen dem US-Boy 14 Assist. Mit insgesamt 27 Vorlagen liegt er in dieser Statistik auf Platz eins der DEL.

„Die Verletzung von Wayne ist extrem bitter. Er war zuletzt in Topform und hat unter Beweis gestellt, dass er herausragende Qualitäten besitzt sowie ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Mannschaft ist. Sein Ausfall trifft uns hart, denn Eins-zu-Eins ist ein Spieler seines Formats nur sehr schwer zu ersetzen. Aber die Mannschaft hat bereits mehrfach bewiesen, dass sie auch in schwierigen Situationen zusammenhält und als eingeschworenes Kollektiv erfolgreich sein kann“, sagt Sportdirektor Tim Regan. „Wir wünschen Wayne eine gute Genesung und werden ihn in den kommenden Wochen in der Reha tatkräftig unterstützen.“

Nach den beiden schwerwiegenden Verletzungen von Justin Feser und Brian Gibbons ist Simpson bereits der dritte Leistungsträger, der den Oberbayern langfristig fehlen wird.

Darüber hinaus stehen den Panthern aktuell auch Stefan Matteau, Mirko Höfflin und Emil Quaas verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Beim letztgenannten Trio ist nach aktuellem Stand mit einer Rückkehr innerhalb der nächsten beiden Wochen zu rechnen. Ob Charles Bertrand, der die Partie in Bietigheim ebenfalls frühzeitig beenden musste, bereits am Freitag beim Gastspiel in Köln wieder auflaufen kann, entscheidet sich erst beim Abschlusstraining.