Spieltag

23. November 2021

Wild Wings feiern dritten Sieg in Folge

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Schwenningen schlägt Straubing 5:2 / Grizzlys gegen die DEG erfolgreich / Berlin holt Dreier gegen Iserlohn

Schwenningen bleibt seit dem Trainerwechsel ungeschlagen: Die Wild Wings schlugen am Dienstagabend unter Coach Daniel Kreutzer die Straubing Tigers mit 5:2 und holen den dritten Sieg in fünf Tagen. Derweil kamen die Eisbären Berlin zu einem 4:1 gegen die Iserlohn Roosters und die Grizzlys Wolfsburg fuhren gegen die Düsseldorfer EG ein 4:2 ein. Weiterhin in der Erfolgsspur sind die Kölner Haie, die beim 2:0 gegen die Pinguins Bremerhaven den achten Sieg im neunten Spiel feierten.

Bereits am Mittwoch steht um 19:30 Uhr das nächste Spiel in der PENNY DEL an. Dann empfangen die Krefeld Pinguine die Nürnberg Ice Tigers in der Yayla Arena. Beide Kontrahenten mussten am Sonntag eine Niederlage hinnehmen. Das erste Duell entschieden die Pinguine in der Verlängerung mit 3:2 für sich.

Fast 20 Minuten mussten die Zuschauer in Schwenningen auf den ersten Treffer warten, doch sieben Sekunden vor der ersten Pause traf Johannes Huss zur Führung für die Hausherren. Nach dem Seitenwechsel legten Johannes Huss (24.) und Tylor Spink (25.) einen Doppelschlag für die Wild Wings hin, bevor auch die Straubing Tigers Ansprüche auf Punkte anmeldeten. Jason Akeson (29.) verkürzte zügig und neun Sekunden vor der zweiten Pause brachte Marcel Brandt die Tigers auf ein Tor heran. Für Spannung im Schlussabschnitt war damit gesorgt, aber Die Gäste verpassten es, den dritten Treffer nachzulegen. Stattdessen traf Alexander Karachun (56.) zur Entscheidung. Ken Andre Olimb (58.) markierte mit einem Emptynetter den 5:2-Endstand.